Crown

Board: Porsche Language: German Region: Worldwide - Europe - Germany Share/Save/Bookmark Close

Forum - Thread


    Vergleich 993 Turbo und 996 Turbo

    Hallo zusammen,
    ich bin neu hier, verfolge das Forum aber schon länger, als stiller Zuhörer. Da ich glaube, dass hier viele Mitglieder sich sehr gut mit Porsche auskennen, habe ich eine Frage, die mich schon länger beschäftigt.
    Ich habe im letzten Jahr meinen eigens für die Rennstrecke aufgebauten BMW Z3 M Coupe zersäbelt und suche jetzt einen neuen Wagen. Ich möchte aber diesmal nicht mehr einen Wagen für die Rennstrecke (Z3), einen für die Woche (Alpina B3) und einen für schnelle Autobahnfahrten und zum liebhaben (355), sondern einen für alles zusammen, wobei das Hauptaugenmerk auf dem Rennstreckeneinsatz liegen sollte. Konsequent wie ich bin, habe ich alle Fahrzeuge verkauft, beziehungsweise Versicherungsgeld kassiert <img src="http://www.rennteam.com/w3timages/graemlins/smile.gif" alt="" />

    Jetzt bin ich aber in einer Position, in der ich eine Entscheidung treffen muss. Es soll auf jeden Fall ein Porsche sein. Ich bin deshalb schon einen GT3 und einen 996 Turbo probegefahren. Der Gt3 hatte meines Erachtens Rennfeeling. Sehr direktes Fahrwerk und Lenkung. Bremse zumindest im Autobahntest sehr überzeuged (hatte ich auch am m coupe). Allerdings war ich von der Beschleunigung nicht sehr überzeugt. Alles in allem subjektiv (und ich glaube auch objektiv) nicht viel schneller, als ein zurechgemachtes m coupe. Dann aber so viel mehr Geld ausgeben, zumal auch ein m coupe sehr agil ist?
    Dann kam die Probefahrt mit dem 996 Turbo und die damit verbundene Erkenntnis : Wahnsinn, den mus ich haben. Ich bin nur auf der Autobahn unterwegs gewesen, aber dafür ist es auf jeden Fall der richtige Wagen. Wahnsinnsbeschleunigung ohne Turboloch, ohne sich besonders anstrengen zu müssen.

    In den nachträglichen Gedanken hingegen stellten sich Zweifel ein, da der Wagen doch sehr schwer ist. Ich finde schon den Gt3 nicht gerade einen Leitbau, aber der Turbo ist für die Rennstrecke doch einiges zu schwer (Fahre meistens Nordschlefe, wegen Jahreskarte). Ich könnte mir vorstellen, das insbesondere Reifen und Bremse da nicht ganz mitkommen.
    Und einen 996 Turbo kaufen und dann den Wagen leerräumen ist dann doch ein bischen zu schade und nicht zulezt auch sehr teuer (Wiederverkauf). Deshalb denke ich zur Zeit über einen 993 Turbo nach, da die se sehr viel günstiger sind, als die 996 und es dann nicht so weh täte, den Wagen etwas zu erleichtern. Ich habe aber Zweifel an der einfachen Berherrschbarkeit dieses Autos. Ich bin noch keinen gefahren, aber könnte mir vorstellen, das dieser Wagen lange nicht so kinderleicht zu fahren ist, wie ein 996 Turbo oder ein GT3?

    Also ich habe mitbekommen, das hier sehr viele 996 Verfechter sind. Und ich glaube auch, das dies das perfekte Auto ist, aber er wäre mir ehrlich gesagt zu schade, um ihn ständig auf der Rennstrecke zu treten. Wie ist das überhaupt mit der Lebensdauer eines Turbomotor, wenn man oft auf der Rennstrecke unterwegs ist? Da dürfte doch ein Sauger klar im Vorteil sein? Was ist mit der Sitzposition im 993? Im GT3 habe ich mich in den Schalensitzen direkt wohlgefühlt.

    Fragen über Fragen. Wer kann mir helfen?

    Gruß

    348

    Re: Vergleich 993 Turbo und 996 Turbo

    Vergiss den 993 Turbo, verglichen mit dem 996 Turbo ist der
    alte zu langsam. Fuer die Rennstrecke ist der 996 TT die beste Wahl
    fuer den Durchschnittsfahrer - solltest Du ein Ring Experte sein
    und ein excellenter Driver, kaufe einen GT 3 - warte auf den
    neuen GT 3 in den naechsten Wochen.
    Der beste Wagen fuer a) Rennstrecke b) Autobahn c) taeglichen
    Gebrauch ist der 996 Turbo meiner Meinung - keine Frage.

    Re: Vergleich 993 Turbo und 996 Turbo

    Hallöchen und willkommen.

    Zum Thema GT3 und 996 Turbo haben wir bereits einen sehr schönen Thread hier:

    GT3 oder 996 Turbo

    Kaufe auf KEINEN Fall einen 993 Turbo für die Rennstrecke. Der 993 Turbo ist ein tolles Fahrzeug aber eben ein wenig "alt".
    Der Allradantrieb des 996 Turbo und vor allem das PSM System machen das Räubern auf der Rennstrecke zum reinen Vergnügen. Außerdem ist der 996 Turbo in Sachen "Tuning" ein gutes Stück haltbarer, die Motoren lassen sich auch (trotz technischer Ähnlichkeit) viel leichter in der Leistung steigern.
    Dann denke an die Wartungskosten und Ersatzteile, das alles ist beim 996 Turbo ein gutes Stück günstiger. Mal abgesehen von der Verfügbarkeit.

    Das ist ja gerade der Vorteil beim 996 Turbo: wenn Dir das Fahrzeug zu schwer ist (ca. 55 kg Unterschied zum 993 Turbo), dann gibt es die Möglichkeit die Leistung zu steigern. Mit einem sogenannten einfachen Chiptuning sind bereits um die 50 Mehr-PS drin. Außerdem gibt es die Möglichkeit Gewicht zu sparen: Seriensitze raus, Rücksitze raus und GT3 Sitze rein. Schon um die 30 kg gespart. Bei der Auspuffanlage kann man auf um die 15 kg sparen (z.B. Cargraphic mit Sportkats) und wenn man ein Einmassenschwungrad einbaut, dann sind nochmals gute 20 kg drin...auch noch an der "richtigen" Stelle.

    Ein weiteres "Problem" beim 993 Turbo kommt noch dazu: viele Fahrzeuge haben bereits ein hohes Alter oder wurden bereits vorher getunt ohne dass der Vorbesitzer das angibt. Außerdem ist der 993 Turbo ein gutes Stück "tückischer" als der 996 Turbo, so dass ein aktueller GT3 auf der Rennstrecke sicherlich im Vorteil wäre.

    Wie Du schon merkst bin ich "Turbo"-Fan, der Schub ist eben unvergleichlich.

    Re: Vergleich 993 Turbo und 996 Turbo

    Hallo,

    evtl. hilft Dir ja mein kleiner Erfahrungsbericht.
    Ich fahre seit 2 Jahren einen 996tt (56tkm, bei Regen, im Winter wie im Sommer) war rund 20 Wochenenden auf verschiedenen Rennstrecken unterwegs. Das erste Limit war die Bremsflüssigkeit, danach die Beläge. Das ist gefixt (PAGID RS19+Castrol SRF), geht aber heftig auf die Bremsscheiben. Das Limit sind nun die Reifen. In Spa überhitzen die P-Zero Asimetrico nach 2 schnellen Runden. Mit den Corsas geht's etwas länger.
    Ich hab mir jetzt nen GT3 bestellt. Im Winter sicher weniger Vortrieb, auf der Strecke aber VIEL mehr Fun.

    servus
    Thomas

    Re: Vergleich 993 Turbo und 996 Turbo

    Dass der "alte" GT3 für die Rennstrecke nicht gerade besonders gute "Gene" hatte, ist ein offenes Geheimnis.
    Warum glaubst Du, sollte es beim neuen GT3 anders sein? Bin nur neugierig.

    Auf den Rennstrecken auf denen ich zu Besuch war, dominierten immer 996 Turbos, 964 RS und ein paar umgebaute 993 GT2. Natürlich kommt es auch immer auf die Fahrer an aber der alte GT3 war nicht sehr überzeugend. Man mußte viel Geld für Umbauten reinstecken, damit ein gutes Rennstreckenfunmobil daraus wurde.

    Re: Vergleich 993 Turbo und 996 Turbo

    Hallo,
    erstmal Danke für die Antworten bisher

    @ PSI germany :
    warum ist der 993 Turbo zu langsam? Die Beschleunigungswerte sind identisch mit denen eines 996. Nur die Höchstgeschwindigkeit ist geringer. Ich kenne Leute die sagen ein werksgetunter 993 Turbo ist schneller (Beschleunigung) als jeder 996 Turbo (wenn er nicht gerade über 500 PS hat).

    @ RC germany :
    was heisst der 993 ist ein wenig alt? Optik oder Fahrverhalten? Die Optik gefällt mir nach wie vor sehr gut. Was heisst der 993 ist tükischer? Zu deinem Statement, das höhere Gewicht sei durch mehr PS auszugleichen muss ich Dir leider aufs heftigste widersprechen. Hohes Gewicht auf der Rennstrecke ist durch nichts auszugleichen. Bremsen und Reifen machen als erstes schlapp (siehe Beitrag Thomas) und die Fahrdynamik leidet auch unter zu hohem Gewicht. Meine Erfahrung auf Rennstrecken hat zwei Erkenntnisse hervorgebracht, was zählt ist nicht die Leistung, sondern Gewicht und Bremsen. Das würde dazu passen, das Walter Röhrl mit dem GT3 schneller am Ring unterwegs war, als im Turbo.

    @Thomas :
    Das war genau das, was ich mir gedacht habe. Exakt. Kannst Du die Probleme mit der Bremse mal genauer beschreiben (die Rennbremsbeläge von Pagit sind für die Bremsscheiben eine Qual. Die Bohrungen reissen schneller, als man gucken kann). Was wäre mit der Keramikbremse? Welche Ausstattung hat der Wagen? Könnte man den nicht etwas gewichtsreduzieren? Der Gt3 ist auch nicht gerade leicht. Ich glaube, es liegen 150 kg zwischen beiden? Willst Du den Wagen verkaufen?

    Gruß

    348

    Re: Vergleich 993 Turbo und 996 Turbo

    Der 993 Turbo ist im Fahrverhalten nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit. Um im diesem Fahrzeug schnell zu sein, muss man schon sehr gut fahren können. Tückisch? Nun, ohne PSM und ohne das ausgefeilte Allradsystem des 996 Turbo fährt sich der 993 Turbo nun mal...tückischer.
    Das höhere Gewicht durch PS auszugleichen ist ein alter Hut. Auf der Nordschleife nutzt Dir wenig Gewicht recht wenig, wenn ein PS Bolide dahergerast kommt. In Hockenheim sieht die Sache schon anders aus. Außerdem haben die Turbomotoren nicht nur mehr Leistung sondern vor allem mehr Drehmoment. Und ein getunter Turbomotor bringt mal so eben 750-800 Nm auf die Matte, da kann ein GT3 Sauger einfach nicht mithalten.
    Zu Walter Röhrl und dem GT3: wer hat Dir den DAS verklickert? Ich denke Du verwechselst da etwas: Horst v. Saurma hat die Nordschleife im 996 Turbo in 7 Min. 56 Sek. geschafft, im GT3 dagegen in 8 Min. 03 Sek.. Vom Walter Röhrl gibt es keine offizielle 996 Turbo Zeit.

    Übrigens werden im alten GT3 die Bremsen schneller heiss als im 996 Turbo, der fast 200 kg mehr wiegt? Kannst Du mir das erklären?

    Re: Vergleich 993 Turbo und 996 Turbo

    hi leute,

    stimmt was RC sagt. hab mich auch in track-challenge schlau gmacht.

    außerdem schaut der 996tt besser und vor allem "böser" und aggresiver aus. und wenn man noch etwas draufsetzen will, dann eine gt-street oder eine GT-2 Frontschürze drauf. perfekt.
    und vielleicht wie bereits oft erwähn, ein gutes turbotuning. was nicht beonders umständlich ist. gleich das werkseigene power-kit von porsche. dann bleiben die garantie-leistungen für den motor auch erhalten

    gabriel (tschebru)

    Re: Vergleich 993 Turbo und 996 Turbo

    Hallo 348,
    to compare apples with apples - oh sorry, we are at the German board - um fair zu sein muss man einen serienmaessigen 993 Turbo mit dem serienmaessigen 996 Turbo vergleichen und da ist der 993 nicht nur langsamer in der Beschleunigung, sondern auch, wie schon RC sagte, schwieriger zu fahren ohne die modernen, sprich PSM, neuen All-Wheel-Drive, Hilfsmittel.
    Beim 996 Turbo kannst Du einen Powerkit mit voller Werksgarantie kaufen, in den USA 4 Jahre oder 50,000 mls und das ist meiner Meinung nach die beste Loesung.
    Sogar hier ist eine weitere Leistungssteigerung bis zu ueber
    600 PS moeglich.

    Re: Vergleich 993 Turbo und 996 Turbo

    RC Germany,
    das sehe ich nicht so. Auf der Nordschleife zählt Agilität. Ausser Anfahrt Flugplatz, Kesselchen hoch und Döttinger Höher zählt keine Leistung. Und selbst auf diesen Abschnitten wird der Turbo nicht viel schneller werden, als ein GT3. Vielleicht bei einem Profi Rennfahrer mit viel Mut. Die meisten Abschnitte werden über die Bremse gewonnen und da zählt nun einmal das Gewicht.

    Der Turbo mag einfacher zu fahren sein und deshalb leicher an den Grenzbereich zu führen zu sein. Ich glaube aber, das das hohe Gewicht spätestens nach 2 Runden dazu führen wird, das Bremse und Reifen stark abbauen (sihe Beitrag Thomas). Nach 3 Runden oder mehr, wird ein leichtes Auto schneller sein. Das ist meine Meinung nach 3 Jahren Nordschleifen Jahreskarte.

    Das mit Walter Röhrl habe ich jetzt schon öfter gehört. Ich kenne ein paar Porsche Freaks, die das meinen zu wissen. Sport Auto hat da andere Daten, das stimmt, aber von Saurma hat meiner Meinung nach lange nicht das Talent eines Walter Röhrl.

    Für uns Normalfahrer ist das sicherlich nicht ausschlaggebend, aber ich kann mir schon vorstellen, das die Reifen und Bremsen das beim Turbo nicht so lange mitmachen. Wieviele Runden bis Du am Stück gefahren? Welche Strecke? Hängt der GT3 als Sauger nicht besser am Gas, als ein Turbo, sprich kann man dort nicht besser dosieren? Ist die Haltbarkeit eines Turbomotors nicht wesentlich schlechter bei Rennstreckenbetrieb? Gerade die 2000 Modelle sollen dann schon mal in die Binsen gehen.

    Wenn der Turbo so überlegen ist, warum bauen alle Rennställe auf Basis eines GT3 auf?

    PSI Germany,
    wenn man 993 Turbo und 996 Turbo miteinander vergleicht was das Fahrverhalten anbelangt, muss man auch so ehrlich sein und das PSM im 996 Turbo abschalten. Wie verhalten sich dann Beide Wagen zueinander?

    Re: Vergleich 993 Turbo und 996 Turbo

    Hallo 348,

    endlich mal einer, der nicht gleich dem Rausch des Turboschubs erliegt - freut mich.

    Auf der einen Seite gebe ich (nach Erlebnissen in 993 GT2 und F40) Christian recht - der Schub eines Turbos ist mit nichts zu vergleichen.

    Auf der anderen Seite begrenzt bei Autos der Kategorie GT3 oder 993 TT / 996 TT nicht das Auto die Pace, sondern der Fahrer.
    Wer beispielsweise mal mit der PAG auf dem Pannonia-Ring war und gesehen hat, wie ein Röhrl im Boxster S vor lauter 996 TT und GT3 herumfährt, der weiss was ich meine.

    Auch ich halte mich für einen schnellen Autofahrer, aber wenn man dann mal erlebt, was Vollprofis können, dann denke ich sollte man das Geld für die geplante Leistungssteigerung lieber in Fahrertrainings investieren.

    Was ich eigentlich sagen will: ob ein GT3 oder Turbo ist eigentlich nur die Frage des persönlichen Geschmacks.
    Wer den Turbo (und Allrad und PSM ) braucht, der nimmt den Turbo.
    Wer lieber Fahren pur erlebt nimmt den GT3.
    Der GT3 hat nach meinem Kenntnisstand aus Gewichtsgrünnden allerdings keinen Unterbodenschutz, ist also ein reines Sommerauto!

    Was mich interessieren würde wäre, wo Eure Nordschleifenzeiten (gesamte Runde ohne Grand-Prix Strecke) liegen - sagt doch mal, wäre interessant zu wissen.

    Gibts jemand unter 8:30??

    Gruß
    Wolfgang

    Re: Vergleich 993 Turbo und 996 Turbo

    Hi,

    Oje das Thema hatten wir schon oft in verschiedensten Zusammenhänten und Ausführungen.
    Ich glaube dass PSM auf der Rennstrecke nichts verloren hat genausowenig wie Allradantrieb. Wie rsv schon sagte, wer fahren pur erleben will. Was bringt es mir wenn mir irgendwelche ausgeflikelte systeme, die meiner Meinung nach, echt genial sind, aber trotzdem in erster Liene dazu konzepiert wurden um die Fahrsicherheit im Alltagsverkehr zu erhöhen, mir auf der Rennstrecke zu hand gehen. Wenn man auf die Rennstrecke fährt dann will man sich am limit bewegen. Jeder hat da natürlich andere Masstäbe, aber egal wie hoch oder niedrig die latte für einen liegt, der richtige kick kommt erst dann wenn du merkst dass du dich steigerst und dass DU ALLEINE ALLES im Griff hast. Und nicht PSM sei dank. Das mit dem allrad ist schon wieder eine andere geschichte. Beim Turbo stört mich der allrad nicht so sehr, weil das Auto dieses System benötigt um die Kraft auch auf die Strasse zu bringen erst recht wenn es nass wird. (beim normalen 996er find ichs sinnlos) Sicher ist es ein Vorteil, aber man muss trotzdem noch sehr viel leisten und können um so ein Auto, mit ausgeschalteten PSM natürlich, am limit zu bewegen .
    Um auf die Frage zurückzukommen, GT3, 996TT oder 993TT.
    Wenn ich oft Rennstrecke fahren würde würde ich den GT3 kaufen, keine Frage. Nur beim GT3 muss man hoffen dass er auch alles das hat und leistet was Porsche verspricht. Ich hoffe echt dass der neue GT3 die leistungsangaben erreicht. Wenn ja, wird das Auto sicher um sehr sehr viel besser sein als der Alte. Grössere und bessere Bremsen usw...
    Ich glaube der neue sollte den 996TT (standard) auf der Rennstrecke sehr knapp auf den Fersen liegen. Wenn nicht sogar...... naja.

    Ich Persönlich würde mir den TT zulegen in Cabrio (nicht nur weils kein GT3 cabrio geben wird ) weil er brutaler ist und aussieht und ich selten auf der rennstrecke bin, und da PSM serienmässig ist müsste ich mit einer dauernd leuchtenden gelben Lampe im Armaturenbrett leben.
    Der Porsche Turbo ist als Altagssportwagen eifach das mit Abstand Beste was es in dieser Preisklasse gibt. Und die Cabrio Version wird Utopisch.

    Lg, Avi

    Re: Vergleich 993 Turbo und 996 Turbo

    Moin,

    ich fand den 'alten' GT3 auf der Strecke schon recht gut. Natürlich sind Feineinstellungen am Fahrwerk nötig, mehr Sturz, Stabi hinten härter, evtl. mehr Vorspur hinten. Ausserdem kommt es immer auf die Strecke an. Auf den meisten Strecken ist IMHO der GT3 dem Turbo überlegen (gleicher Fahrer). Evtl. kann der Turbo eine schnellere Runde als der GT3 hinlegen. Sobald es aber drum geht 10-15 Runden am Stück zu fahren, ist der 996tt klar zu schwer und deshalb langsamer.

    servus
    Thomas

    Re: Vergleich 993 Turbo und 996 Turbo

    Hallo 348,

    ich hab im Moment nicht wirklich Probleme mit meiner Bremse. Die PAGID RS19 (gelb) stressen die Scheiben recht heftig. Als Folge brauche ich ca. alle 4 Trackday Wochenenden (viel freies Fahren) neue Scheiben vorne, die Scheiben hinten halten ca. 3-4 mal länger. Bezüglich Keramikbremse habe ich einige Bedenken:
    a) die Scheibe leitet keine Wärme ab, d.h. es muß auf alle Fälle für extra Bremsenkühlung gesorgt werden
    b) bisher waren die Beläge für die Scheibe zu weich, Bekannte mit nem GT2 haben pro Tag nen Satz Beläge verbraucht
    c) sobald Du in ein Kiesbett kommst kann die Scheibe kaputt sein (Kosten ca. 15.000,- EUR) Ich war bisher noch nicht im Kies
    Da mein 996tt mein daily driver ist, hat das Auto ne 'normale' Alltagsausstattung, Klima, Rücksitze, etc. Mein 996tt wiegt knapp 1.7t (+/-20 kg) vollgetankt.

    servus
    Thomas

    PSM

    Hallo,

    PSM, ESP etc. halte ich bei 'normalen' Strassenautos für eine klasse Sache. Wenn ich auf der Rundstrecke fahre ist PSM grundsätzlich ausgeschaltet. Wobei ich auch schon mit PSM, bei sauberer Fahrweise, prima Rundenzeiten fahren konnte. Ohne PSM gibt das Auto einfach ehrlichere Rückmeldungen und besten Grip baut ein Reifen halt bei leichtem Schlupf auf. Schade finde ich, daß beim 996tt das PSM nicht komplett ausgeschaltet werden kann. Das hat mich schon einige male richtig genervt.

    servus
    Thomas

    Re: Vergleich 993 Turbo und 996 Turbo

    In reply to:
    Für uns Normalfahrer ist das sicherlich nicht ausschlaggebend, aber ich kann mir schon vorstellen, das die Reifen und Bremsen das beim Turbo nicht so lange mitmachen. Wieviele Runden bis Du am Stück gefahren? Welche Strecke? Hängt der GT3 als Sauger nicht besser am Gas, als ein Turbo, sprich kann man dort nicht besser dosieren? Ist die Haltbarkeit eines Turbomotors nicht wesentlich schlechter bei Rennstreckenbetrieb? Gerade die 2000 Modelle sollen dann schon mal in die Binsen gehen.

    Wenn der Turbo so überlegen ist, warum bauen alle Rennställe auf Basis eines GT3 auf?



    Die Reifen machen beim Turbo keine Probleme, vor allem mit dem P-Zero sind durchaus mehrere flotte Runden drin ohne Ermüdungserscheinungen. Was die Bremse betrifft, so gibt es Rennbeläge für den 996 Turbo. Aber das ist nicht der Punkt:
    wenn ich einen GT3 erst "aufbauen" muß, damit er auf der Rennstrecke richtig räubern kann, dann kann man das vergessen. Als Serienfahrzeug hat der alte jedenfalls nicht überzeugt, das gilt meiner Meinung nach auch für den GT2.
    Warum alle(?) Rennställe auf dem GT3 aufbauen?
    Ist diese Frage ernsthaft gemeint? Schau Dir mal die Regeln zum Supercup an. Außerdem ist es auch eine Kostenfrage.
    Die interessantesten Rennfahrzeuge aus dem Porsche Stall hatten nun mal aufgeladene Motoren aber offensichtlich vergessen das viele Porsche Freaks. Vielleicht hat das mit dem ganzen GT3 Hype zu tun, der bei Einführung dieses Fahrzeuges damals herrschte. Nach dem "Weichei" 996 wollten die Hardcore Porsche Freaks einfach einen richtigen Renner. Dass das nicht so geklappt hat liegt vielleicht auch an der mangelnden Selbstkritikfähigkeit vieler GT3 Besitzer. Denn wäre mehr, und zwar von Anfang an, bei Porsche protestiert worden, dann wäre der GT3 sicherlich sofort kräftig überarbeitet worden. Immerhin gab es dann im Laufe der Produktion ein paar Veränderungen. Der neue GT3 wird sicherlich viele Kritikpunkte des alten ausmärzen aber nach dem für mich enttäuschenden GT2 sollte man keine Wunder erwarten.

    Was Walter Röhrl und den 996 Turbo betrifft, so gibt es viele Gerüchte. Ein Gerücht (das sich sehr gerne bei GT3 Nordschleifenfreaks breit gemacht hat) besagt, dass die Porsche Testingenieure den 996 Turbo nicht einmal in die Nähe der GT3 Testzeit gebracht haben und man in Weissach deshalb sehr enttäuscht vom Turbo war. Das ist meines Wissens nach absoluter Käse. Wie dieses Gerücht entstanden ist, kann sich wohl niemand erklären. Aber dass Urban Legends bei Rennstreckenbesuchern Gang und Gäbe sind, ist nicht neu. Viele Rennfreaks und gute Fahrer haben finanziell nicht die Möglichkeit einen 996 Turbo zu kaufen. Und so werden 964RS, etc. aufgebaut und auf das Äußerste ausgereizt. Diese Kisten sind dann wirklich brutal schnell. Dann kommt so ein Mitt-Vierziger der sich für einen guten Fahrer hält (er fährt ja schließlich schon mehr als 20 Jährchen Auto ) im 996 Turbo auf die Rennstrecke und oh Wunder, der 964 RS fährt dem 996 Turbo um die Ohren.
    Tatsache ist aber: der 964 RS fährt nicht dem Turbo um die Ohren sondern dem Fahrer des Turbo.
    Deshalb lese ich auch gerne die SPORT AUTO Tests mit von Saurma am Steuer, da es sich dabei immer um den gleichen Fahrer handelt.

    Auf der Nordschleife zählt Agilität? Dann schau Dir doch mal das SL 55 AMG Dickschiff an und erzähle mir dann mal etwas von Agilität. Die Kiste kommt fast an die GT3 Zeit ran, mit 700 kg Mehrgewicht. Und was Horst von Saurma betrifft, ist es wohl unumstritten, dass er ein guter Fahrer ist. Zumindestens besser als die meisten Amateurfahrer, die sich für Rennstreckenprofis halten und dann wundern, dass der Röhrl im Boxster S alles in den Grund und Boden fährt.

    Und damit kommen wir zu wichtigsten Punkt: der Fahrer. Ich behaupte eben, dass ein durchschnittlich guter Fahrer im 996 Turbo immer schneller auf der Rennstrecke unterwegs ist als im serienmäßigen GT3. Und wenn ich einen GT3 umbauen muß, dann kann ich auch einen 996 Turbo umbauen.

    Das Drehverhalten des 996 Turbo Motors ist ausgezeichnet, die Variocam Plus funktioniert sehr gut. Selbstverständlich hängt ein Sauger einen Hauch besser am Gas aber das wird der Ottonormalfahrer gar nicht bemerken. Außerdem spielt das Drehmoment auf der Rennstrecke eine nicht zu verachtende Rolle, vom Allradantrieb mal ganz abgesehen. Und ein Einmassenschwungrad ist auch im 996 Turbo verbaubar, nur zur Info.

    Um diese ganze Diskussion ein wenig abzukürzen: warum fährt z.B. ein für eine Rennserie präparierter 996 Turbo in einer anderen Klasse als z.B. ein GT3? Na siehste.

    In dieser Diskussion geht es nicht darum, welches Fahrzeug bessere Gene für die Rennstrecke hat sondern welches Fahrzeug schneller ist. Und momentan ist es eben der 996 Turbo im direkten Vergleich, vom gleichen Fahrer ausgehend.

    Was die Haltbarkeit der 996 Turbo Motoren betrifft, muß ich Dir widersprechen: mir ist weder bei den Motoren aus dem MJ 2000 noch bei den späteren Maschinen ein Haltbarkeitsproblem bekannt. Im Gegenteil, wenn man bedenkt wie viele Turbofahrer ihre Kisten mit mehr Ladedruck als Serie "peinigen", dann muss man sich wundern, dass die Dinger so lange halten.

    Re: Vergleich 993 Turbo und 996 Turbo

    Hi Thomas,

    mein Vater bewegt seinen GT3 eigentlich auch nur auf irgendwelchen Fahrertrainings und Rennstrecken.

    Er hat mit den RS9 (den anderen gelben) angefangen.
    Inzwischen ist er über die orangen(?) und grünen bei den schwarzen PAGID gelandet.
    Sollen auch über mehrere Runden gut halten und fressen die Scheiben nicht auf.

    Ich habe momentan noch RS19 - aber das war das letzte mal, werde demnächst auch die schwarzen testen.

    Gruß
    Wolfgang

    Re: Vergleich 993 Turbo und 996 Turbo

    Hi,

    wir sind da schon sehr abgeschweift vom Grundthema aber mich würde es interessieren ob die schwarzen bremsbeläge die rsv angesprochen hat dieselben sind wie im link unten. (porsche sport bremsen).
    Wenn nicht welche sind empfehlenswerter?
    Was sind genau die vorteile und nachteile.

    lg, Avi

    [url=http://www.porsche.at/pages/cp_bl1t1.php?H_ID=5&HS_ID=32&MS_ID=318&MM_ID=39&haendler=&BNR=]Link[/url]

    Re: Vergleich 993 Turbo und 996 Turbo

    Hallo Christian,

    es geht hier eben nicht - verbessere mich bitte, falls ich falsch liege 348 - darum welches Fahrzeug schneller ist, sondern welches mehr Spass auf einer Rennstrecke macht.

    Dass Dein 540 PS Turbo sicher schneller auf einer Rennstrecke (egal welcher) ist, als ein serienmässiger GT3, ist wohl unbestritten.
    Ob er mit Allrad und PSM aber auch genauso fordernd ist wie ein GT3 bezweifle ich, obwohl ich noch keinen 996 tt auf einer Rennstrecke bewegt habe.

    Die Feintuningmassnahmen, die Thomas beschrieben hat reichen doch aus, um einen GT3 fit für die Rennstrecke zu machen - welche grösseren Umbaumassnahmen meinst Du??

    Viele Grüße
    Wolfgang

    P.S.: Danke, dass Du mich mit dem Röhrl im Boxster S zitierst

    P.P.S.: Wie ist denn Deine Rundenzeit auf der Nordschleife?

    Re: Vergleich 993 Turbo und 996 Turbo

    hi avi,

    kuckst du hier:
    PAGID-Beläge

    gruß
    wolfgang

    Re: Vergleich 993 Turbo und 996 Turbo

    Mein Turbo hat 540 PS?

    Spaß liegt im Auge des Betrachters. Wenn Spaß bedeutet, dasss ich beim Schnellfahren schwitzende Hände bekomme und extrem konzentriert fahren muss, dann kann ich auf diesen Spaß verzichten. Ehrlich.
    Die Testfahrt im GT2 ist so ein Beispiel: hat viel Spaß gemacht aber trotzdem ist es ein Wechselbad der Gefühle gewesen. Ich denke das war auch der Grund dafür, dass CR sich für den 996 Turbo und nicht den GT2 entschieden hat. Dass er fahren kann ist unbestritten, seine Zeit in Hockenheim (Kleiner Kurs) in einem 996 C4 Cabrio liegt, wenn ich mich noch recht entsinne, bei unter 1 Min. 17 Sek. und das bei nicht ganz trockener Fahrbahn.
    Meine Zeit auf der Nordschleife wird Dir nicht viel sagen, fürchte ich. Im 996 C4 mit Powerkit lag die Zeit bei "normalem" Verkehr (war nicht abgesperrt) und "fliegenden" Start bei 8 Min. und 45 Sek. Das mag zwar keine Rekordzeit sein aber ich wollte vor allem heil ankommen. Mein Metier ist die unbefestigte Piste, da traue ich mir zu so manchem Rallye Amateur das Wasser zu reichen. Schließlich sind 2 Jahre Gruppe N nicht zu verachten.

    Aber ich denke ich werde langsam alt, mein zukünftiges Fahrzeug wird wohl so aussehen. Das Ding steht gerade in meiner Garage.


    Re: Das Ding in Deiner Garage....

    den hatte ich gestern auch, leider im Schneetreiben, 2 mal fast gedreht. Ist insgesamt noch zu indirekt und luxuriös ausgelegt, Power ist jedoch im Überfluss vorhanden. Der RS6 mit perma-quattro hatte mir im Vergleich dazu wesentlich besser gefallen. Wenn der noch den richtigen Chip bekommt (z.B. 505 PS / 630 Nm von Abt mit Garantie und Kulanz) dann wär's das Richtige für die Langstrecke, auch wenn die Optik nicht so berauschend ist.

    Re: Das Ding in Deiner Garage....


    hi RC
    ja das ist sicher ein super auto RC, aber mir persönlich gefällt die charakteristik vom M5 besser obwohl er nicht so viel power hat. der neue aber wird sicher eine rakete und lässte die konkurrenz (E55AMG, RS6, etc) 100%ig hinter sich.

    ich freu mich schon auf den V10.
    und dieser motor auch so eine attraktion wie der M5-V8 wird, was ich mir gut vorstellen kann, ist die show perfekt.

    Der neue M5 wird sicher wieder die dynamischste und best aussehendste sportlimousine sein.

    Der neue M5 ist uninteressant...

    ...er kann noch so toll sein und auch den V10 mit 500 PS haben: der neue M5 wird mindestens 100 kg schwerer und vor allem wird er keinen aufgeladenen Motor haben, was für mich ein grosser Nachteil ist. Warum? Nun, den E 55 kann ich locker von 476 auf 560 PS bringen. Beim M5 muss ich wohl den halben Motor auseinandernehmen um vielleicht noch 30 PS mehr rauszukitzeln.
    Dann erkäre mir auch mal bitte, was über 250 km/h passiert? Beim M5 nämlich nichts. BMW hat übrigens angeblich aus Kostengründen darauf verzichtet die Fahrzeuge bis zur höchstmöglichen (über 250 km/h) Geschwindigkeit auszutesten, so dass die Aufhebung des Limits zu erheblichen Problemen führen kann, da viele Aggregate für diese hohen Geschwindigkeiten wohl nicht ausgelegt sind. Deshalb warnt BMW aktuell auch ausdrücklich vor der Anhebung bei M5, M3 und Co.. Der E 55 fährt mit AMG Freigabe 300 km/h.

    Und dann gibt es noch die im Raum stehende Frage, ob der M5 mit Automatik lieferbar sein wird (bisher ist nur von einem sequentiellen Getriebe à la SMG die Rede). Meine Frau will den zweiten Familienwagen schließlich auch bewegen und will ne richtige schöne Automatik haben.

    Was Mercedes betrifft, so ist das letzte Wort auch noch nicht gesprochen: SL55, S55 und CL55 werden wohl in naher Zukunft heftigst in der Motorleistung zulegen, von 540-560 PS ist die Rede (wahrscheinlich auf Basis V8 oder sogar V12 Maschine), vielleicht sogar ein Stückchen mehr. Der Tag der Wahrheit wird der Tag sein, an dem der SLR auf den Markt kommt. Die Spitzenmodelle von AMG sollen dann ca. 20 PS weniger als der SLR haben...um den Abstand zu wahren. Mit aufgeladenen Motoren läßt sich eben sehr einfach die Leistung steigern, bin mal gespannt wie BMW da mithalten will. Beim neuen 760 iL haben die sich von Mercedes ganz schön übertölpeln lassen.

    Bin mal gespannt wie Porsche auf diese Leistungsexplosion reagieren wird und man wird reagieren, das habe ich aus erster Hand.

    P.S.: sollen wir für Dich ein BMW Forum eröffnen? Nach Z8 nun M5...

    Re: Der neue M5 ist uninteressant...

    Man sollte auch noch den neuen Jaguar XJ erwähnen.
    Gut, der XJR hat "bloß" 395 PS, aber das bei nem Gewicht von knapp 1600kg!

    Re: Der neue M5 ist uninteressant...

    Der neue XJ ist tatsächlich ein hochinteressantes Produkt...wenn das Gewicht wirklich um die 1600 kg betragen wird. Ich bin da immer ein wenig skeptisch bevor ich keine Testwerte sehe.

    Die 250 km/h Limitierung ist auch ein kleines Problem, für mich wäre dieses Fahrzeug schon allein aus diesem Grund uninteressant. Man muß natürlich in einer Limousine keine 300 fahren aber diese "Amputation" nervt gewaltig. Auch dass der E 55 zum Beispiel nicht die angeblich möglichen 320 schafft, ist ärgerlich. In Zeiten der ausfahrbaren Spoiler sollte es doch möglich sein die Aerodynamik entsprechend anpassen.

    Und dann sollten wir schlußendlich noch den wahrscheinlichen Wiederverkaufswert des XJ erwähnen, der wohl nach 3 Jahren gegen Null geht.

    Re: Der neue M5 ist uninteressant...

    hi RC, ich weiß ich rede viel über BMW. bin einfach ein fan. aber auch von porsche.

    bezügluich pporsche sag ich mal die müssen BLITZSCHNELL handeln. schon eine schande von einem koloss wie der S-klasse überhilt zu werden auf der autobahn. ok auf der strecke ist er nicht zu überholen aber, mit einem porsche möchte ich schon so ziemlich jedem sportwagen davonflitzen oder zumindest mithalten, GESCHWEIGEDENN einer s-klasse.
    aber wenn porsche was tut, was ich dir aufs wort glaube, wird das schon passen.

    zu BMW sag ich mal, dass du teilweise recht hast. aber die haben das auch kapiert, und werden was unternehmen. die halten das nicht mehr lange durch ohne kompressor oder turbo, und müssen was tun.
    woher weißt du dass der neue M5 100kg schwerer sein wird?
    Ich denk mal die fahrwerksabstimmung wird beim M5 besser sein als beim AMG, und die getriebewahl (auto/manuell) wird sicher auch wichtig sein. hoffen wir mal das beste

    die werden die aufgeladenen maschinen schon frühgenug rausbringen.
    und seit wann läuft das gerücht herum, dass die autos nicht über 250km/h getestet werden? das möcht ich schon genauer wissen. ich werde nachfragen.

    und in sachen design beginnt MB schon langsam die lienien des 7er zu kopieren. sieht man an einigen fotos aber schau ma mal. ich mag sowohl mercedes alsauch BMW. die frage ist nur die des geschmackes.

    PS.: war das ernst gemeint mit M5 und Z8 forum?

    Re: Der neue M5 ist uninteressant...

    Vielleicht können wir noch mal zum Ursprungsthema zurückkehren. Der Unterschied 993 zu 996 Turbo.

    Warum ist der 993 Turbo denn so viel schwerer zu fahren? Lässt sich der 996 (bei ausgeschaltetem PSM) wirklich so viel leichter fahren. Woran merkt man das? Ist das Turboloch beim 993 noch spürbar oder so wenig wie beim 996?

    Den 993 Turbo gab es nicht mit PSM?

    Am 996 Turbo kann man das PSM nicht komplett abschalten?

    Kennt jemand die Rundenzeit des 993 Turbo auf der Nordschleife? Ist der schon von Sport Auto getestet worden.

    Gruß

    348

     
    Edit

    Forum

    Board Subject Last post Rating Views Replies
    Porsche Sticky The moment I've been waiting for... 10/25/21 12:29 AM
    Pilot
     
     
     
     
     
    480427 1291
    Porsche Sticky OFFICIAL: New Porsche 911 Turbo S (2020) 10/18/21 10:58 PM
    Leawood911
    174799 1150
    Porsche Sticky Welcome to Rennteam: Cars and Coffee... (photos) 10/14/21 6:25 PM
    bluelines
    68551 382
    Porsche Sticky SUN'S LAST RUN TO WILSON, WY - 991 C2S CAB LIFE, END OF AN ERA (Part II) 10/27/21 10:36 AM
    RCA
    62019 647
    Porsche Sticky ROAD TEST: New 992 Carrera 4S 3/3/21 10:57 PM
    Wonderbar
    47879 336
    Porsche Sticky Porsche Taycan Turbo S - Short Review 10/27/21 3:38 PM
    WhoopsyM
    47504 451
    Porsche Sticky Porsche extends the Taycan model range (Taycan 2WD) 2/1/21 12:42 PM
    Leawood911
    13081 29
    Porsche Cayman GT4 10/5/21 7:04 PM
    Topspeed
    470972 3587
    Porsche OFFICIAL: 911 GT2 RS (2017) 9/28/21 3:25 AM
    WhoopsyM
    387892 3507
    McLaren McLaren on a winning streak 10/20/21 6:01 PM
    Topspeed
    383281 3919
    Porsche OFFICIAL: 991.2 GT3 RS (2018) 4/28/21 12:26 PM
    W8MM
    349501 3252
    Porsche OFFICIAL: 911 R (2016) 10/8/21 11:41 AM
    xpto
    319159 2647
    Porsche 992 GT3 10/22/21 10:59 AM
    reginos
    271130 3051
    Porsche OFFICIAL: The new Porsche 992 – a design icon and high-tech sports car 9/29/21 1:59 AM
    watt
    252985 1587
    Porsche OFFICIAL: New Panamera (2016) 2/11/21 9:22 AM
    Itsme
    168657 1379
    Lambo Lamborghini Huracan and variants 4/9/21 4:32 PM
    Topspeed
    119107 1225
    Porsche Donor vehicle for Singer Vehicle Design 9/22/21 1:28 AM
    Leawood911
    103418 749
    Porsche Welcome to the new Taycan Forum! 10/9/21 1:11 PM
    CGX car nut
    94432 1231
    McLaren F1 7/10/21 7:43 AM
    BiTurbo
    82866 209
    Lambo Aventador and SV 8/27/21 2:33 PM
    Topspeed
    72878 698
    AMG AMG GT R 7/8/21 3:07 PM
    CGX car nut
    72671 824
    Porsche Nürburgring - Tesla vs. Taycan 11/23/20 6:10 PM
    Topspeed
    51473 596
    Others Tesla 2 the new thread 10/27/21 3:56 PM
    Boxster Coupe GTS
    49656 1222
    Others Bugatti Chiron 10/16/21 4:53 PM
    crayphile
    43120 486
    Ferrari Ferrari 812 Superfast 6/24/21 6:30 PM
    Porker
    40590 531
    Porsche Olive 991.2 GT3 Clubsport 1/1/21 7:58 PM
    throt
    39451 615
    BMW M BMW M2 Rumors 7/7/21 8:38 PM
    Jim_in_Iowa
    30797 394
    Ferrari 488 Replacement 4/17/21 8:28 PM
    Rossi
    27736 370
    Motor Sp. [2021] Formula 1 10/27/21 3:43 PM
    WhoopsyM
    27474 790
    Porsche GT4RS 10/26/21 7:33 PM
    WhoopsyM
    27316 434
    256 items found, displaying 1 to 30.