Crown

Board: Porsche Language: German Region: Worldwide - Europe - Germany Share/Save/Bookmark Close

Forum - Thread


    Re: Leasing...bei welcher Gesellschaft?

    @Ferdie

    Du wirfst einiges durcheinander

    Du kannst nicht den Leasingpreis, welcher für 3 Jahre Leasingdauer berechnet wurde, plötzlich mit 48 mal nehmen

    Weiterhin versteh ich sowieso nicht, warum immer noch einfach nur EURO - Beträge quer durch den Thread geworfen werden - Die Zahlen sind doch nicht vergleichbar, da nicht dazu geschrieben wird auf welchem kalkulatorischen Restwert die Monatsbeiträge basieren. Deshalb kann nur der effektive Zins als Vergleichsgröße herangezogen werden.

    Und der ist nun mal bei IKB bei 5 Jahre Laufzeit 4,84 %.

    Und da die meisten anscheinend 3 Jahre mehr interessiert : Da liegt er bei 5,14 %.

    (Ohne Anzahlung / 20.000 km )


    Beste Grüße
    Gregor

    Re: Leasing...bei welcher Gesellschaft?

    RC, können wir diesen thread vieleicht oben ans board anpinnen, denke er könnte interessant sein in zukunft, wen man mal infos braucht!

    gruss

    Re: Leasing...bei welcher Gesellschaft?

    Ich habe mich mal ein wenig schlau gemacht und nachgefragt, was den effektiven Jahreszins betrifft. Der liegt bei ALD z.B. auch bei ca. 4.8% bei 36 Monaten Laufzeit.
    Ich denke Angebote über 6% sollten grundsätzlich gemieden werden.

    Habe mir auch mal ein Leasingangebot für einen Carrera GT erstellen lassen. Bei 60 Monaten Leasingdauer, insges. 60000 km und 150000 Euro Sonderzahlung (bei 199000 Euro Restwert), wären knapp über 1500 Euro im Monat fällig. Die 1500 Euro würden passen, leider habe ich die 150000 Euro Sonderzahlung nicht. Selbstverständlich alles ohne MwSt..

    Re: Leasing...bei welcher Gesellschaft?

    Sidney,

    das mir vorgelegte Angebot belief sich über vier Jahre, nicht drei. Der Neuwert war ein wenig höher, die Raten aber im Endeffekt ähnlich. Damit will ich lediglich sgen, dass mir diese Raten als Privatperson schlichtweg zu hoch erscheinen - nicht vom Betrag an sich - sondern was ich dafür bekomme. Mir ist durchaus bewusst, dass ich die Sicht ein wenig vereinfacht habe, das ausgegebene Geld bleibt aber das gleiche!

    Der Restwert kann also abzüglich aller Zinsen nicht sooo berauschend sein, oder?
    Unterm Strick bleibt mir da ein wenig die oft erwähnte Wertstabilität des Elfers auf der Strecke - alle Zahlen basieren auf Angeboten des PZs!

    Bitte belehrt mich eines Besseren, wenn ich mich hier irren sollte!

    Re: Leasing...bei welcher Gesellschaft?

    @Ferdie

    Bei der von mir benannten LG ist der Restwert nach 5 Jahren noch bei über 50 % vom Anschaffungspreis ( mit 100.000 km auf dem Tacho ).

    Da wird es auch privat verdammt eng viel höhere Preise zu erzielen

    Gruß
    Gregor

    Re: Leasing...bei welcher Gesellschaft?

    Quote:
    Ferdie said:
    Sidney,
    Unterm Strick bleibt mir da ein wenig die oft erwähnte Wertstabilität des Elfers auf der Strecke - alle Zahlen basieren auf Angeboten des PZs!



    Diese vielgerühmte Wertstabilität gibt es kaum noch, man muss schon viel Glück haben, z.B. dass gerade ein Kunde genau DAS Fahrzeug sucht, das man anbietet.
    Je exotischer die Ausstattung oder wenn das Fahrzeug getunt ist, desto schwieriger der Verkauf als Gebrauchtwagen. Ich hatte damals meinen 996 Turbo RS-Tuning an Mercedes verkauft, mein PZ bot mir gute 15000(!) Euro weniger an...bei Bestellung eines Cayenne Turbo. Mercedes hat dann den 996 Turbo für knapp 13000 weniger verkauft, die Kiste stand bei denen einfach zu lange rum. Ich stand schon kurz davor das Auto für diesen Preis selbst zurück zu kaufen.

    Wertstabilität? Kann man meiner Meinung nach getrost vergessen. Sie ist zwar immer noch gut im Vergleich zu anderen Marken aber in der Realität weit von den Fabelzahlen, die man hin und wieder in der Presse liest, entfernt.

    Deshalb auch mein Ratschlag für Privatpersonen: wenn Kauf, dann auf lange Sicht hin. Und wenn nicht, dann bitte Leasing, damit die MwSt. nicht flöten geht.

    Ich kann mich an keine Details mehr erinnern aber ein Kunde kam in einem brandneuen SLK ins PZ und wollte stattdessen einen Boxster haben. Obwohl der SLK nur ein paar Wochen oder so alt war, betrug der Abschlag auf den Neupreis, soweit ich mich noch erinnern kann, knappe 30-40%. Auweia.

    Grundsätzlich sollte man aufpassen und sich nicht zu sehr auf den Wiederverkaufswert verlassen. Das kann böse in die Hose gehen.

    Re: Leasing...bei welcher Gesellschaft?

    Quote:
    RC said:
    Quote:
    Ferdie said:
    Sidney,
    Unterm Strick bleibt mir da ein wenig die oft erwähnte Wertstabilität des Elfers auf der Strecke - alle Zahlen basieren auf Angeboten des PZs!



    Diese vielgerühmte Wertstabilität gibt es kaum noch, man muss schon viel Glück haben, z.B. dass gerade ein Kunde genau DAS Fahrzeug sucht, das man anbietet.
    Je exotischer die Ausstattung oder wenn das Fahrzeug getunt ist, desto schwieriger der Verkauf als Gebrauchtwagen. Ich hatte damals meinen 996 Turbo RS-Tuning an Mercedes verkauft, mein PZ bot mir gute 15000(!) Euro weniger an...bei Bestellung eines Cayenne Turbo. Mercedes hat dann den 996 Turbo für knapp 13000 weniger verkauft, die Kiste stand bei denen einfach zu lange rum. Ich stand schon kurz davor das Auto für diesen Preis selbst zurück zu kaufen.

    Wertstabilität? Kann man meiner Meinung nach getrost vergessen. Sie ist zwar immer noch gut im Vergleich zu anderen Marken aber in der Realität weit von den Fabelzahlen, die man hin und wieder in der Presse liest, entfernt.

    Deshalb auch mein Ratschlag für Privatpersonen: wenn Kauf, dann auf lange Sicht hin. Und wenn nicht, dann bitte Leasing, damit die MwSt. nicht flöten geht.

    Ich kann mich an keine Details mehr erinnern aber ein Kunde kam in einem brandneuen SLK ins PZ und wollte stattdessen einen Boxster haben. Obwohl der SLK nur ein paar Wochen oder so alt war, betrug der Abschlag auf den Neupreis, soweit ich mich noch erinnern kann, knappe 30-40%. Auweia.

    Grundsätzlich sollte man aufpassen und sich nicht zu sehr auf den Wiederverkaufswert verlassen. Das kann böse in die Hose gehen.



    Bietet Porsche Financial Services eigentlich auch Leasing auf km-Satz-Basis an? Falls ja, wäre das evtl. interessant, um jegliches Wertverlustrisiko auszuschliessen. Hat da jemand Erfahrungen?

    Re: Leasing...bei welcher Gesellschaft?

    Ja, PFS bietet Leasing mit KM Laufleistung. Aber diese Leasingverträge sind teuerer, da dort PFS mehr Risiko trägt.

    AM

    Re: Leasing...bei welcher Gesellschaft?

    Quote:
    mumbasic said:
    Ja, PFS bietet Leasing mit KM Laufleistung. Aber diese Leasingverträge sind teuerer, da dort PFS mehr Risiko trägt.

    AM



    Vielen Dank!

    Re: Leasing...bei welcher Gesellschaft?

    Quote:
    RC said:
    Ich hatte damals meinen 996 Turbo RS-Tuning an Mercedes verkauft, mein PZ bot mir gute 15000(!) Euro weniger an...bei Bestellung eines Cayenne Turbo. Mercedes hat dann den 996 Turbo für knapp 13000 weniger verkauft, die Kiste stand bei denen einfach zu lange rum. Ich stand schon kurz davor das Auto für diesen Preis selbst zurück zu kaufen.





    Dann hat das PZ wohl mit dem Preis Recht gehabt.
    Die müssen ja richtig gut sein...

    Re: Leasing...bei welcher Gesellschaft?

    Ich denke das PZ hätte das Fahrzeug früher oder später für gutes Geld an den Mann bringen können, Mercedes ist eben nicht der richtige Ort für Kunden, die solche Fahrzeuge suchen. Ich erinnere mich nur an die Berichte des Verkäufers der Gebrauchtwagenabteilung, der zwei Probefahrten mitgemacht hatte. Im Verlauf der ersten Probefahrt meinte der Interessent, dass das Fahrzeug unfahrbar sei und im Verlauf der zweiten Probefahrt landete der Interessent samt Verkäufer fast im Strassengraben, weil ein kurzer Gasstoss das Fahrzeug mal eben von knapp 80 km/h auf über 170 km/h beschleunigt hatte. Der Verkäufer gab an, dass er an diesem Tag nicht nur unglaublichen Respekt vor diesem Fahrzeug bekommen hatte sondern auch Angst.

    Lange Rede, kurzer Sinn: mir tut es leid, dass ich dieses Fahrzeug verkauft habe. Das Auto war mein Traumwagen, es war absolut perfekt und auf meine persönlichen Bedürfnisse abgestimmt. Ich versuche aus Fehlern zu lernen, mal sehen ob ich so vernünftig sein kann.

    P.S.: Du hast mich nicht vergessen?

    Re: Leasing...bei welcher Gesellschaft?

    Quote:
    RC said:
    ...es war absolut perfekt und auf meine persönlichen Bedürfnisse abgestimmt. Ich versuche aus Fehlern zu lernen, mal sehen ob ich so vernünftig sein kann.
    ...



    Wir werden Dich ggf. daran erinnern!

    Die besagte Wertstabilität bei Elfern ist sicherlich noch da, aber bei denen fehlt immer der Wasserkühler...
    Ich vergleiche seit langer Zeit die Preise für 993er und da kann von Wertverfall keine größere Rede sein.
    Die schlechtere Qualität und der höhere Output bei der neuen Generation scheint leider tatsächlich Tribut zu zollen.

    Ich habe heute durch Zufall eine Radiosendung zu dem Thema verfolgt - die empfohlenen Zeiträume zum Erwerb eines Gebrauchtwagens soll in Punkto Wertverfall nach 18 oder nach 38 Monaten sein. In GB scheint das Fzg. mit dem höchsten Wertverlust der Ford Puma zu sein, also Jungs, seid froh dass Ihr bei einer anderen Marke gelandet seid!

    @Sidney Du sprachst von der IKB? Ist dort denn ebenfalls KM-basiertes Leasing möglich?

    Re: Leasing...bei welcher Gesellschaft?

    Also ich finde nicht, dass die Qualität bei Porsche schlechter geworden ist, im Gegenteil, es gibt substantielle Verbesserungen in vielen Gebieten.
    Mit den hohen Produktionszahlen hast Du natürlich recht aber das ist ja wohl auch der Grund, warum die Qualität besser geworden ist. Es ist mehr Geld in der Kasse, es konnte mehr getestet werden, es konnten bei verbesserter Qualität günstigere Teile von Zulieferern eingekauft werden, etc.

    Aber natürlich sind die 993 Preise sehr stabil, das ist eben der letzte "echte" 911, zumindestens hat sich das in den Köpfen vieler Leute festgesetzt. Mit dem 997 hat meiner Meinung nach eine neue Ära bei Porsche begonnen. Man hat einen würdigen Nachfolger für den 993 gefunden aber gleichzeitig auch den Weg zur Massenproduktion.
    Ich wünschte mir ausserdem, dass ich als Kunde endlich mal am Erfolg von Porsche beteiligt werde und die Fahrzeuge mal anständig ausgestattet ausgeliefert werden. Ein komplette Lederausstattung sollte ohne Aufpreis selbstverständlich sein, das gilt auch für die Sitzheizung im Cabrio, die BOSE HiFi Anlage, den CD Wechsler, Xenon Licht und eine Metallic Lackierung.

    Es mag zwar nett sein, dass Dr. Wiedeking viel Geld an die Angestellten und Arbeiter verteilt und dazu noch einen Anteil von VW kauft aber ohne uns Kunden, die zudem den Boxster und den 996 gekauft haben, wäre Porsche jetzt am Ende oder zumindestens in fremder Hand.

    Re: Leasing...bei welcher Gesellschaft?

    RC,

    ich bezog diesen Kommentar primär auf den 996er, mit dem Du selbst ja genügend Erfahrung sammeln konntest. Auch ist der 997er noch zu kurz auf dem Markt, um Gebrauchtwagenpreise zu beurteilen. Ich glaube allerdings auch, dass der Neue ein adäquater Nachfolger der Luftgekühlten ist, was Technik aber eben auch Design angeht. Der 996er ist ein tolles Auto aber m. E. vielen eisernen Elferfans nicht die richtige Wahl gewesen.
    Als hervorragende und dennoch günstige Sportwagen bieten sich die letzten 996er aber sicherlich an. Nur fehlt halt ein bisserl der "Mythos"...

    Porsche hatte vier Jahrzehnte Zeit, um ander Grundkonstruktion von Chassis und Antrieb beim Elfer zu feilen. Dass da der letzte dieser Entwicklung sehr ausgereift erscheinen sollte, ist ja nur logisch. Die Vorteile der neueren Baureihen sind ja ebenfalls nicht von der Hand zu weisen - nur das metallische Geräusch beim Türen schließen fehlt halt.

    Re: Leasing...bei welcher Gesellschaft?

    Quote:
    RC said:

    P.S.: Du hast mich nicht vergessen?



    Ich glaube, das hat sich erledigt?

    Hatte dich nicht vergessen, aber mit dem Umzug hat es doch länger gedauert als erwartet. Jetzt bin ich soweit fertig.

    Ich bin den Cayman übrigens letzte Woche im direkten Vergleich zu seinen Competitors gefahren. Wenn nicht schon der Boxster so überlegen wäre, dann wäre der Cayman sein Geld hundertprozentig wert. Vielleicht ist der Unterschied ja auf der Rennstrecke wirklich so eklatant wie die Porsche-Instrukteure immer zu berichten wissen.

    Aber ganz ehrlich; Driften geht mit einem 350 Z besser. Überrascht hat mich der SLK 350. Ich dachte, der wäre ein schwankendes Schiffchen, aber er hat doch das Niveau des alten Boxster erreicht. Jedoch hat sich der Boxster ja ebenfalls weiterentwickelt.

    Re: Leasing...bei welcher Gesellschaft?

    Ja, hat sich im Prinzip erledigt. Die Details lassen sich ja problemlos später erörtern.

    Was den Cayman S betrifft, so kann Porsche Marketing erzählen was sie wollen, es ist und bleibt eben "nur" ein Boxster Coupe. Dass das aber nichts Negatives bedeutet, zeigt die Reife und Sportlichkeit des neuen (987) Boxster S.
    Ich bin von dem Fahrzeug wirklich begeistert, es könnte nur ein wenig mehr Leistung vertragen.
    Ein Boxster S mit 340 PS wäre optimal und meiner Meinung nach, DAS optimale Mittelmotorfahrzeug. Allerdings dürfte es noch eine Weile dauern, bis so ein Fahrzeug kommt. Frühestens dann, wenn der Carrera, die leistungsschwächste 911 Variante, mindestens 345 PS hat.

    Zu der Aussage von Porsche Instruktoren und Ingenieuren: ich denke kaum, dass bei der Vorstellung eines neuen Modells negative Aussagen über dieses geäussert werden.
    Schliesslich beisst man nicht die Hand, die einen füttert.
    Ich habe selbst in einer Diskussion mit einem Herrn dieser Zunft etwas Anderes gehört: es wurden zwar die Fahrwerksqualitäten des Boxster und Cayman gelobt, gleichzeitig aber sehr starke Kritik an der Motorleistung geäussert. O-Ton: "Es gibt hier viele, die bezweifeln, dass der Boxster S mit 280 PS ein echter Knaller wird.". In Punkto Cayman S waren die Kommentare ebenso kritisch, so nach dem Motto "weder weiss noch schwarz, Porsche hätte sich beim Cayman S zu einer neuen Philosophie hinreissen lassen sollen, sprich: richtig Power und richtig sportlich, egal ob dem 911 Konkurrenz entsteht." Aber offenbar war den Herren im Vorstand das Risiko zu gross den Mythos 911 zu enthronen oder zumindestens zu entehren. Was sicherlich aus meiner Sicht keine schlechte Entscheidung war aber eben auch eine Menge Enttäuschung bei zukünftigen Cayman S Besitzern auslösen wird. Denn den kleinen Mittelmotorrennwagen für die Rennstrecke und den kleinen Geldbeutel liefert Porsche mit dem Cayman S nicht und selbst der Basis Carrera kann dem Cayman S zeigen, wo der Hammer hängt.

    Umzüge sind immer stressig, bieten aber auch eine Chance für einen "Neuanfang". Vor einem Umzug war ich immer gestresst, danach ziemlich happy. Falls Du Hilfe brauchen solltest, vor allem was Installation und Konfiguration von Telefonanlage, DSL, PCs, Netzwerk, etc. betrifft, dann melde Dich. Ich kann sicherlich ein paar Stündchen frei machen.

    Re: Leasing...bei welcher Gesellschaft?

    Mensch,

    so viele in diesen Beiträgen!

    Ob die Motorleistung des Cayman angebracht ist muß natürlich jeder selbst entscheiden. Meines Erachtens ist er genau das geworden, was in den letzten Wochen in der Presse erdichtet und berichtet wurde.
    Nur bleiben hier leider einige Kunden mit dem Wunsch nach mehr Leistung auf der Strecke. Im Handling sind Boxster und 911 trotz der ähnlichen Basis ja doch recht unterschiedlich. Möglicherweise hat Porsche die Befürchtung, dass man sich wie damals mit 944 und 928 im eigenen Haus Konkurrenz macht und am Ende doch alle wieder nach dem Elfer verlangen.

    Letztendlich würde ein stärkerer Boxster resp. Cayman ja auch wieder mehr Geld in Porsches Kassen spülen, den die Aufwertung auf eine nächsthöhere Motorstufe ist im M96-Baukasten ja offensichtlich locker drin.


    Re: Leasing...bei welcher Gesellschaft?

    Wieso sollte Porsche Angst haben. Bei Mercedes klappt es ja schließlich auch. Es wird immer Menschen geben, die in lieber ein "billigeres" Produkt fahren, um nicht allzu sehr aufzufallen.

    Für Porsche hätte es den Vorteil gehabt, neue Kunden an Porsche heranzuführen, denen der Elfer noch zu teuer und der Boxster zu "billig" erscheint. Billig in dem Sinn "Image". Für sowas hätte es aber eines min. 300 PS-Motors bedurft und nicht eines 295 PS-Motor, der von unten heraus lasch ist. So wie die ersten Modelle des 996 auch

    Was auch funktioniert hätte, wäre ein Kampfpreis. Sprich, wenn der Cayman so angeboten worden wäre wie der Boxster S, wäre auch jeder vor eine wirkliche Alternative gestellt worden.

    Ich bin gespannt, wie das Auto angenommen wird.

    Re: Leasing...bei welcher Gesellschaft?

    der Caymann wird doch zur Zeit sehr gut verkauft (sprich bestellt). Zwei (die ich kenne) zukünftige Caymannfahrer denken, dass der Caymann noch sportlicher als der 911-er (ohne S) ist. Man sieht was der freundliche Händler einem alles erzählt um ein Auto zu verkaufen.

    Ich persönlich hätte eher ein Auto unterhalb vom Boxter als Einstieg in die Porschewelt für sinnvoller gehalten, oder so gelassen wie es war (nur Boxter und 911).

    AM

    Re: Leasing...bei welcher Gesellschaft?

    Unterhalb des Boxster?

    Soll denn jeder Porsche fahren können?

    Sorry, aber ein Porsche soll ein exklusives Fahrzeug bleiben. Das macht doch mitunter den Reiz der Marke aus.

    Re: Leasing...bei welcher Gesellschaft?

    halt halt, ich habe nicht im Sinne eines Porschefahrers (911) gesprochen. Nein, ich dachte er als Finanzmanager von Porsche.

    Meiner Meinung nach, brauchen wir auch keinen Cayenne V6 und vielleicht noch nicht einmal einen Boxster. Nur ob es dann noch die Firma Porsche gäbe????

    AM

    Re: Leasing...bei welcher Gesellschaft?

    Quote:
    mumbasic said:
    ...Meiner Meinung nach, brauchen wir auch keinen Cayenne V6 und vielleicht noch nicht einmal einen Boxster. Nur ob es dann noch die Firma Porsche gäbe????
    ...



    Oh, was hast Du denn gegen den Boxster? Ich glaube steif und fest dass eben dieses Modell den Einstieg bei Porsche ermöglicht, besser als jedes andere Porsche-Modell vorher. Kein Kooperieren mit VW beim sensiblen Sportwagensegment, kein e billige Anmutung sondern ein Fzg. das einen eigenständigen Charakter hat - und dazu noch günstiger ist. Ich kenne viele Leute denen ein 911, nicht mal aus finanziellen Gründen, in ihrem derzeitigen Alter nicht adäquat erschienen hätte.

    KF,

    Du scheinst kein besonderer Beführworter der Boxster/Cayman-Baureihe zu sein. Aus welchem Grund?

    Re: Leasing...bei welcher Gesellschaft?

    Würde ich so nicht stehen lassen. Ich bin seit Einführung des Boxster S ein Freund dieser Baureihe und ich befürworte auch den Versuch von Porsche ein Zwischending zwischen Boxster und Elfer aufzubauen. Leider geht aber meiner Meinung nach viel daneben.

    Der Boxster ist mit nun 240 PS gut positioniert und so hätte ich es mir auch 1997 gewünscht. Der Boxster S paßt preislich und leistungstechnisch ebenfalls.

    Leider ist mir der Sprung zum Cayman optisch und leistungsmäßig zu gering ausgefallen, der preisliche Unterschied dafür zu hoch. Entweder hätte Porsche mehr fürs Geld bieten müssen oder den Preis auf Höhe des Boxster S ansetzen müssen. Entweder Cabrio oder 15 PS mehr Leistung.

    Porsche unterliegt aber dem Irrtum , dass es reichen würde, dem Boxster ein Dach aufzusetzen, um so die Karroseriesteifigkeit zu erhöhen, das Fahrwerk härter abzustimmen und auf die Gutgläubigkeit der Kunden zu vertrauen. Der Cayman bietet mir zu wenig Performance dafür, dass ich ein Boxster Coupe fahre und auf das Cabrio-Feeling verzichten soll.

    Sportfahrer sind mit dem Boxster S bereits mehr als glücklich und haben im Cayman S leider keine wirkliche Aufstiegsmöglichkeit. Wie auch? Der Dachhimmel z.B. ist aus fiesestem Stoff, den ich nicht einmal in einem VW Fox erwarten würde. Ein Leder- oder Alcantarahimmel ist derzeit nicht zu haben!

    Die Basisausstattung ist ebenfalls die gleiche. Warum setzt Porsche hier keine Akzente?

    Ein Cayman S mit 310 PS meinetwegen würde 30 PS mehr bieten und den Verlust des Cabriofeelings ersetzen. Es bietet sich hier der Vergleich an: Warum soll ein 2002er Boxster S-Fahrer auf ein 2003er Modell wechseln? So ungefähr kann man die 15 Mehr-PS bewerten. Man spürt sie einfach nicht!

    Beim Cayman ist es ähnlich, aber man soll noch Euro 7000 extra bezahlen. Sorry, aber das ist purer Neb!

    Kann man nur auf die Kunden hoffen, die sich keinen gut ausgestatteten Basis-Elfer leisten können, keinen Elfer oder Boxster fahren wollen, oder auf die Verkäufer, die alle psychologischen Tricks anwenden müssen, um Interessenten zu überzeugen.


    Jedoch eine preisliche Positionierung unterhalb des Boxster wäre für jetzige Porsche-Fahrer eine Katastrophe! Porsche soll sich nicht selber verwässern! Wie sagte Ferry Porsche einst in einem amerikanischen Werbespot: Porsche muss klein und unabhängig bleiben. Unabhängig? Porsche ist nun an VW beteiligt... Wer weiß, was da noch kommt. Klein? Na, ja

    Zu Zeiten des Werbespots hat Porsche nicht einmal 50.000 Autos weltweit verkauft...

    Re: Leasing...bei welcher Gesellschaft?

    Bezüglich des Leasing gibt es einen guten Rechner, er ermöglicht den Effektivzins des Leasings zu ermitteln. Die Gesellschaften sind doch meist nicht sehr transparent.

    Bei einer Fremdfinanzierung in einer anderen Währung bietet sich für Spielernaturen doch auch eine Finanzierung im Yen 0,5% Zinsen und Nervenkitzel beim umrechnen.

    http://www.steuern-online.de/rechner/index.html

    Re: Leasing...bei welcher Gesellschaft?

    Ich bin ebenfalls der Meinung, dass ein Modell unterhalb des Boxster ein grosser Fehler wäre. Auch bin ich ebenso der Meinung, dass der Cayman S falsch positioniert wurde.
    Ich hätte ihn für das gleiche Geld wie den Boxster S angeboten, wie schon erwähnt: Roadster oder 15 PS mehr.
    Das mit der Steifigkeit des Cayman S ist so eine Sache: warum gibt es kein Sportfahrwerk für dieses Fahrzeug, wenn es denn so "steif" ist?! Das erinnert mich ein wenig an das Schreiben von Porsche in Punkto 986 Fahrwerkstuning, in dem Tuner und der TÜV ausdrücklich vor Tieferlegungen gewarnt wurden. Warum wohl?!

    Der Cayman S ist weder Fisch noch Fleisch, weder Wein noch Cola. Er ist ein künstliches Produkt, das niemand so gewollt hat. Ich hätte auch kein Problem darin gesehen, den Cayman S auf 911 "Niveau" zu heben, schliesslich hat der Cayman S nur zwei Sitzplätze und optisch ist er immer noch sehr stark am Boxster angelehnt. Eine Version mit glatten 300 PS oder vielleicht sogar 315 PS hätte an den 997 Carrera Fahrleistungen gekratzt und sicherlich ein optimaleres Umfeld für eine Cayman S Vermarktung geschaffen. Das es den 997 jetzt in vielen Varianten gibt, wäre eine direkte 997 Carrera (Basismodell) Konkurrenz zu verschmerzen gewesen. Auch ist der Innenraum zu sehr Boxster-like, warum nicht eigene Akzente setzen und auch den Tacho z.B. 320 km/h anzeigen lassen. Natürlich wären das rein "psychologische" Maßnahmen aber in diesem Segment verkauft man solche Fahrzeuge eben über Emotionen und Verkaufspsychologie.

    Oder vielleicht sollte man das Cayman S Dilemma (meiner Meinung nach kann man es so bezeichnen) von einer ganz anderen Seite sehen: in Zeiten, in denen bereits Hochleistungsfahrzeuge für "kleines" Geld deutlich über 340 PS bieten, hätte Porsche beim neuen 997 nicht mit der Leistung geizen sollen. Diese drei versch. Motorisierungsvarianten für den 997 sind meiner Meinung nach einfach nur Geldmacherei und Kundenverdummung.

    Ein "ehrliches" Angebot hätte meiner Meinung so ausgesehen (dabei berücksichtige ich jetzt auch die Einführung des Cayman S, sowie der GT3 und Turbo Modelle nächstes Jahr):

    997 Carrera und 997 Carrera S mit 381 PS.
    Unterschied Carrera S zum Carrera: serienmäßig PASM (oder 20 mm Fahrwerk + Sperre), serienmäßig PCCB Bremse, serienmäßig volle Lederausstattung, serienmäßig Sportsitze, serienmäßig Sport Chrono Paket, serienmäßig 19'' Räder.
    Zusätzlich noch ein Powerkit mit 405 PS.

    997 Carrera C4/C4S: wie oben, eben nur mit der breiteren Karosserie. Die Rückleuchten oder zumindestens der Deckel des Motordeckels(gleichzeitig Heckspoiler) hätten optisch ein wenig abgesetzt werden sollen, damit das breitere Heck auch richtig "wirkt".

    997 GT3 mit 420 PS, 100 kg leichter als 997 Carrera.

    997 Turbo mit 510 PS (mehr als Gallardo, SL und M6), maximal 1650 kg Leergewicht.
    Turbo S Version mit 540 PS und PCCB Bremse in Serie.

    997 GT2 mit 545 PS und PCCB Bremse in Serie sowie 60 kg Gewicht weniger als 997 Turbo S.

    Die Preise hätten sich an den aktuellen Preisen orientieren sollen, wobei ich den Cabrio Versionen allgemein Vollleder und das BOSE System in Serie verpasst hätte.

    Keine Ahnung, wer bei Porsche für die Modellpolitik zuständig ist aber auch wenn Kunden wie ich die Autos kaufen, zufrieden sind wir mit dieser Modellpolitik auf keinen Fall. Es geht hier nicht unbedingt um günstigere Preise sondern einfach um den REALEN Gegenwert, den man aktuell in Form eines Porsche Fahrzeugs erhält. Zur Zeit bin ich nämlich fest der Meinung, dass fast alle Porsche Modelle durch die Bank durch zu teuer sind bzw. die Aufpreispolitik fast an eine Unverschämtheit grenzt.

    Porsche muss höllisch aufpassen, man kann die Kundschaft nicht auf Dauer für dumm verkaufen. Selbst willige Kunden wie wir werden irgendwann mal die Schnauze voll haben und schon aus Protest zur Konkurrenz schielen. Und die schläft nicht.

    Re: Leasing...bei welcher Gesellschaft?

    Mal ganz ehrlich RC, Du kaufst Dir doch auch den 997 TT wenn er nur 450 PS hat oder den 997 TT S wenn er nur 480 PS, oder? Insofern Du es Dir natürlich leisten kannst.

    All Deine Aussagen stimmen! Ich würde mir wünschen, dass Porsche so eine Modellpolitik betreibt (+/- 5% erlaubt).

    Aber, welche Alternative haben wir? Ich für meinen Teil hatte die Wahl zwischen einem M6, 997 2/4S X51, 996 TTS oder 4200 GT.

    In die engere Wahl kamen dann der 997 2/4S mit X51 und der M6. Obwohl der M6 fast 117 Mehr PS hat (ich hoffe meiner wird mind. 390 PS haben ), habe ich mich für den 911-er entschieden.

    Porsche betriebt eine Gewinnmaximierung und wir spielen wunderbar mit.

    AM

    Re: Leasing...bei welcher Gesellschaft?

    Quote:
    RC said:
    Porsche muss höllisch aufpassen, man kann die Kundschaft nicht auf Dauer für dumm verkaufen. Selbst willige Kunden wie wir werden irgendwann mal die Schnauze voll haben und schon aus Protest zur Konkurrenz schielen. Und die schläft nicht.



    Das ist wahr. Wenn der neue 997TT, wie Du an anderer Stelle gepostet hast, nicht bessere Beschleunigung als der M6 bietet (d.h. 0-200 ca. 12,5 Sekunden und auch mehr Dampf im Tempobereich darüber), werde ich den Porsche nicht mehr kaufen.

    Re: Leasing...bei welcher Gesellschaft?

    Quote:
    mumbasic said:
    Mal ganz ehrlich RC, Du kaufst Dir doch auch den 997 TT wenn er nur 450 PS hat oder den 997 TT S wenn er nur 480 PS, oder? Insofern Du es Dir natürlich leisten kannst.

    AM



    Ich habe es satt, dass ein M6 auch auf der geraden AB nicht deutlich distanziert werden kann. Ein voll ausgestatteter M6 liegt bei 125.000 Euro. Ein 997TT mit den nötigen Extras wahrscheinlich bei ca. 160.000 Euro (oder leicht darüber). Für den Preis erwarte ich Leistung auch hinsichtlich überlegener Beschleunigung.

    Wenn M6, Gallardo und 430 nicht in der Längsdynamik deutlich vom 997TT distanziert werden, ist bei mir die Entscheidung gegen Porsche gefallen. Dann werde ich mal den M6 probieren.

    Re: Leasing...bei welcher Gesellschaft?

    Quote:
    RC said:



    Porsche muss höllisch aufpassen, man kann die Kundschaft nicht auf Dauer für dumm verkaufen. Selbst willige Kunden wie wir werden irgendwann mal die Schnauze voll haben und schon aus Protest zur Konkurrenz schielen. Und die schläft nicht.

    , oder man kauft die Kisten nur noch gebraucht!

    Re: Leasing...bei welcher Gesellschaft?

    noch mal zum Thema:

    Bei mir steht ein Leasingende nach ins. 42 Monaten (36+6 Verläng.) im Januar an.
    Lt. Porsche Financials bin ich an das ausliefernde PZ gebunden, obwohl das inzwischen weder in meiner Nähe noch sonst wie positiv aufgefallen ist.
    Vertrag ist ein Restwertvertrag, und ich gehe davon aus, daß der RW knapp paßt. (liegt klar unter Porsche UCL und ca. 2k unter dem mobile.de Schnitt).
    Bin sehr wenig gefahren. Was nun? Rauskaufen, wenn ich davon ausgehe, daß er auf dem markt mehr bringt? Wer schätzt den Wagen überhaupt? Das PZ kann ja schlecht objektiv sein.
    Und kann man evtl. sowas auch 1-2 Monate vor Leasingende beenden? hab schon einen Nachfolger gekauft und mit gehen die Rabatte bei der Versicherung aus...

     
    Edit

    Forum

    Board Subject Last post Rating Views Replies
    Porsche Sticky The moment I've been waiting for... 5/18/22 6:36 PM
    Pilot
     
     
     
     
     
    686463 1306
    Porsche Sticky OFFICIAL: New Porsche 911 Turbo S (2020) 10/9/22 4:08 PM
    watt
    320124 1186
    Porsche Sticky SUN'S LAST RUN TO WILSON, WY - 991 C2S CAB LIFE, END OF AN ERA (Part II) 12/1/22 4:38 PM
    Enmanuel
    217252 1258
    Porsche Sticky Welcome to Rennteam: Cars and Coffee... (photos) 11/29/22 4:25 PM
    Leawood911
    202847 436
    Porsche Sticky Porsche Taycan Turbo S - Short Review 10/6/22 12:37 AM
    WhoopsyM
    186129 580
    Porsche Sticky OFFICIAL: Cayman GT4 RS (2021) 11/22/22 8:19 PM
    GaussM
    129477 9
    Porsche Sticky OFFICIAL: Porsche 911 (992) GT3 RS - 2022 11/30/22 2:30 PM
    GnilM
    57335 68
    McLaren McLaren on a winning streak 2/1/22 10:14 PM
    SSO.
    521203 3954
    Porsche OFFICIAL: 911 R (2016) 2/1/22 9:49 AM
    RCA
    476689 2655
    Porsche 992 GT3 11/27/22 2:46 AM
    WhoopsyM
    472779 3785
    Porsche Donor vehicle for Singer Vehicle Design 9/30/22 6:31 PM
    Grant
    230249 774
    Porsche Welcome to the new Taycan Forum! 12/2/22 6:41 AM
    WhoopsyM
    228451 1447
    AMG AMG GT R 3/13/22 8:52 PM
    spudgun
    199916 834
    Lambo Aventador and SV 5/20/22 5:24 PM
    Topspeed
    196023 710
    Others Tesla 2 the new thread 10/27/22 2:59 PM
    Leawood911
    190609 1863
    Porsche GT4RS 11/24/22 3:09 AM
    GnilM
    190268 1193
    Motor Sp. [2021] Formula 1 4/19/22 10:08 PM
    Leawood911
    163493 1590
    Others Bugatti Chiron 8/30/22 4:31 PM
    Josef
    160651 525
    Ferrari Ferrari 812 Superfast 6/12/22 5:09 PM
    watt
    156833 535
    BMW M BMW M2 Rumors 2/28/22 7:42 PM
    Topspeed
    143423 409
    Porsche Red Nipples 991.2 GT3 Touring on tour 10/6/22 11:48 PM
    DJM48
    140305 501
    Lambo Urus (SUV) 6/7/22 1:20 PM
    Topspeed
    138433 593
    Others Corvette C8 7/18/22 12:40 PM
    WhoopsyM
    137674 443
    Porsche Dave and Gnil @ Nürburgring Nordschleife 7/4/22 10:42 PM
    DaveGordon
    136272 722
    Motor Sp. [2022] Formula 1 12/2/22 1:07 AM
    DJM48
    127159 1556
    Others Toyota Yaris GR 4/13/22 8:33 PM
    Grant
    107319 640
    Lambo Huracán EVO STO 7/21/22 8:37 AM
    RCA
    106349 335
    AMG Mercedes E63 S AMG (2018) - Short Review (updated on a regular basis) 10/24/22 7:42 AM
    RCA
    104060 402
    Ferrari Wandered to the dark side 8/29/22 9:35 AM
    BiTurbo
    79118 418
    Ferrari Ferrari Roma 4/18/22 4:33 PM
    watt
    31544 438
    176 items found, displaying 1 to 30.