Crown

Board: Porsche - 911 - 997 - Turbo Language: German Region: Worldwide - Europe - Germany Share/Save/Bookmark Close

Forum - Thread


    997 Turbo Kaufberatung - Antworten erwünscht

    hi

    ich bin neu hier im forum weil ich die absicht habe mir im oktober/november einen 997 turbo zu kaufen.
    ich fahre derzeit einen bmw m5 e60 und bin absolut zufrieden muss ihn aber abgeben wegen leasing ende.

    da ich mir nie zweimal das gleiche auto kaufe spiele ich seit anfang des jahres mit dem gedanken des 997 turbo.
    ich hatte auch schon einemal einen 993(glaube ich) turbo 3.6 l 360 ps und kann nur sagen 1a keine probleme kein ärger in 4 jahren.(wer einmal porsche fährt kommt immer wieder)

    ich war auch schon hier bei uns in hannover im porschezentrum wegen einer probefahrt.
    der verkäufer schaut mich an und sagt haben wir hier nicht,ich kann einen werkswagen aus stut.kommen lassen.
    scheint ich muss ein paar kilometer in kauf nehmen für ne probefahrt,naja was solls.

    nun verfolge ich dieses forum hier und bin doch ein wennig unsicher in gewissen sachen.

    1.)schalter oder tiptronic.
    das smg von meinem m5 ist top und ich bin mir nicht sicher ob die tip von porsche genau so gut und schnell schaltet.
    wenn schalter unbedingt mit schaltwegverkürzung??

    2.)Keramik oder Stahl
    ich bin ein normal verbraucher was ist da besser.10000km im jahr max.

    3.)werde wohl das alte problem mit dem kleinen tank weiter tragen.
    beim m5 ist es echt übel diese tankerei wegen zu klein.

    4.)gibt es möglichkeiten den abgassound ein wennig zu pimpen ohne das man problme mit porsche bekommt wegen der garantie.

    ich bedanke mich im voraus für antworten.

    gruss dietmar

    Re: antworten erwünscht

    1) schalter oder auf pdk warten (lange)
    2)keramik - einmal probiert, nie meehr zurueck
    3)langsam fahren und weniger tanken
    4)ja - kein problem
    ciao
    alex

    Re: antworten erwünscht

    1) PDK (erst in 12-15 Monaten) oder Schalter
    2) Stahl, der Mehrpreis für Keramik ist nicht gerechtfertigt
    3) 500 km je Tankfüllung - das ist doch OK?
    4) eher nicht - es gibt noch keinen von Porsche - ein Turbo soll ja auch nicht so laut sein

    AM

    Re: antworten erwünscht

    gab es eigentlich einen originall Porsche Sportauspuff für den 996er Turbo?
    Soweit ich weiss gab es keinen, somit würde ich mir für den 997er auch nicht zuviele Hoffnungen machen.
    Dass Porsche sich da so eine chance für die alt bewährte und beliebte Sonderaustattungs-geldmacherei durch die Lappen gehen lässt? Ist ja mindestens genauso Porsche untypisch wie der 997TT Sound.

    Re: antworten erwünscht

    Beim 996 gab es auch nichts...
    Porsche könnte doch die Titan Anlage vom GT2 als Extra anbieten.

    Gruß Ferdi

    Re: antworten erwünscht

    Vielleicht GT2? Dann stellen sich mangels Optionen die Fragen nach Tiptronic und Nicht-PPCB gar nicht, und etwas Sound und grösseren Tank gibt's auch.

    PS "Antworten erwünscht" ist echt mal origineller Thread-Titel

    Re: antworten erwünscht

    Quote:
    mumbasic said:
    1) PDK (erst in 12-15 Monaten) oder Schalter
    2) Stahl, der Mehrpreis für Keramik ist nicht gerechtfertigt
    3) 500 km je Tankfüllung - das ist doch OK?
    4) eher nicht - es gibt noch keinen von Porsche - ein Turbo soll ja auch nicht so laut sein

    AM



    500 km je Tankfüllung... wie machst Du das nur

    Anyway:

    1.) Automatik, da schneller als Schalter und komfortabler
    2.) Stahl, Aufpreis ist zu hoch
    3.) ist relativ, wird wohl bleiben
    4.) gibt es aber noch nicht von Porsche selbst

    Re: antworten erwünscht

    die letzten 50 Kilometer schiebt meine Frau das Auto

    AM

    Re: antworten erwünscht

    Quote:
    Dito said:
    da ich mir nie zweimal das gleiche auto kaufe spiele ich seit anfang des jahres mit dem gedanken des 997 turbo.
    ich hatte auch schon einemal einen 993(glaube ich) turbo 3.6 l 360 ps und kann nur sagen 1a keine probleme kein ärger in 4 jahren.(wer einmal porsche fährt kommt immer wieder)

    ich war auch schon hier bei uns in hannover im porschezentrum wegen einer probefahrt.
    der verkäufer schaut mich an und sagt haben wir hier nicht,ich kann einen werkswagen aus stut.kommen lassen.
    scheint ich muss ein paar kilometer in kauf nehmen für ne probefahrt,naja was solls.





    Hallo Dietmar, herzlich willkommen im Forum. Du hattest wohl dann einen 964 Turbo.

    Bezüglich der PF würde ich dem PZ ein wenig Feuer machen. Die holen dir dann schon ein Fahrzeug aus Stuttgart nach Hannover. Mußt also demnach keine "Kilometer" in Kauf nehmen.

    Mit dem Fahrzeugkauf würde ich warten bis das Facelift nächstes Jahr mit PDK und 505 PS auf den Markt kommt, ansonsten ärgerst du dich schwarz. Tiptronicfahrzeuge schmieren schon jetzt im Preis ab. Gut beim Leasing kann es dir eigentlich egal sein, sofern du ein Kilometerleasing machst. Bei Fragen kannst du mir gerne eine PN schicken.

    Re: antworten erwünscht

    Quote:
    Dito said:
    hi

    ich bin neu hier im forum weil ich die absicht habe mir im oktober/november einen 997 turbo zu kaufen.
    ich fahre derzeit einen bmw m5 e60 und bin absolut zufrieden muss ihn aber abgeben wegen leasing ende.

    da ich mir nie zweimal das gleiche auto kaufe spiele ich seit anfang des jahres mit dem gedanken des 997 turbo.
    ich hatte auch schon einemal einen 993(glaube ich) turbo 3.6 l 360 ps und kann nur sagen 1a keine probleme kein ärger in 4 jahren.(wer einmal porsche fährt kommt immer wieder)

    ich war auch schon hier bei uns in hannover im porschezentrum wegen einer probefahrt.
    der verkäufer schaut mich an und sagt haben wir hier nicht,ich kann einen werkswagen aus stut.kommen lassen.
    scheint ich muss ein paar kilometer in kauf nehmen für ne probefahrt,naja was solls.

    nun verfolge ich dieses forum hier und bin doch ein wennig unsicher in gewissen sachen.

    1.)schalter oder tiptronic.
    das smg von meinem m5 ist top und ich bin mir nicht sicher ob die tip von porsche genau so gut und schnell schaltet.
    wenn schalter unbedingt mit schaltwegverkürzung??

    2.)Keramik oder Stahl
    ich bin ein normal verbraucher was ist da besser.10000km im jahr max.

    3.)werde wohl das alte problem mit dem kleinen tank weiter tragen.
    beim m5 ist es echt übel diese tankerei wegen zu klein.

    4.)gibt es möglichkeiten den abgassound ein wennig zu pimpen ohne das man problme mit porsche bekommt wegen der garantie.

    ich bedanke mich im voraus für antworten.

    gruss dietmar



    1. Schalter oder Tiptronic (später PDK) ist eine Glaubens- oder Fahrertypfrage... kann eine Probefahrt klären. Grundsätzlich glaube ich dass die Zukunft (nicht nur bei Porsche) Doppelkupplung heisst. Ich kann mir gut vorstellen, dass nach der ersten Version PDK und deren Erfahrung, in Kürze eine sportlichere Version der PDK folgt (z.B. für GT3), welches das aktive schalten mehr forciert als die derzeitige Version. An der Ergonomie wird Porsche auch noch arbeiten.

    2. PCCB / Stahlbremse.... die Vorteile der Keramikbremse sind unbestritten. Der alltägliche Nutzwert hängt jedoch vom Fahrstil wie Konto ab.... auch hier klärt der Vergleich beider Systeme bei einer Probefahrt.

    Porschezentrum... Mein Tipp, such` Dir ein vernünftiges, wo Du Dich gut beraten fühlst. Auch bei mir war es nicht das ortsansässige... Ein Blick auf die Aktivitäten des PZ kann auch klären ob der Schwerpunkt auf Fahrzeug und dessen Beherrschung sowie Fahrspass liegt, oder doch eher auf Polo und Delikatessen...;-)) Wenn es schon an der Probefahrt scheitert...na ja...

    Re: antworten erwünscht

    ich bedanke mich erstmal für die hilfreiche information.

    ja depuyt du hast recht es war ein 994 turbo 3.6 l in rot (geiles auto)

    ich bin zum entschluss gekommen mich im porschezentrum hambug raffay zu informieren.
    und so wie es aussieht stehen da 2 oder 3 turbos.

    danke

    gruss dietmar

    Re: antworten erwünscht

    bezüglich Stahl und Keramik, kann ich nur von den Keramikbremsen abraten.

    Warum? Weil Porsche die Straßenautos gar nicht für den Renneinsatz gemacht hat. In den aktuellen Modellen wird nur ein einziger Zylinder für Bremsen und Kupplung verwendet. Nach ca. 20 Minuten Rennstrecke bilden sich Blasen und das System funktioniert nicht mehr richtig.

    Warum dann in Keramikbremsen investieren wenn das System schon viel früher an anderer Stelle versagt? Weil Porsche damit Geld verdient ist sicherlich eine richtige Antwort.

    AM

    Re: antworten erwünscht

    @mumbasic:

    Dafür werden die Felgen aber nicht durch Bremsstaub schmutzig :-)

    Re: antworten erwünscht

    aber mit den neuen Turbofelgen stört der Bremsstaub doch keinen!

    Ich wette, wenn es keine äußerlichen Unterschiede gebe, dass Porsche wesentlich weniger Keramikbremsen verkaufen würde.

    AM

    Re: antworten erwünscht

    Da gebe ich dir Recht. Aber diese gelben Sättel in verbindungen mit den schwarz/grauen Bremsschreiben, sehen einfach hammergeil aus

    Gruß Ferdi

    Re: antworten erwünscht

    Quote:
    mumbasic said:
    aber mit den neuen Turbofelgen stört der Bremsstaub doch keinen!

    Ich wette, wenn es keine äußerlichen Unterschiede gebe, dass Porsche wesentlich weniger Keramikbremsen verkaufen würde.

    AM




    Ja so ist diese Welt... wenn es optisch keinen Unterschied zwischen Carrera und Turbo geben würde, würden sie auch weniger Turbos verkaufen

    Re: antworten erwünscht

    Leuchtbänder müssen manchmal auch zur Differenzierung herhalten

    Re: antworten erwünscht

    Quote:
    mumbasic said:
    bezüglich Stahl und Keramik, kann ich nur von den Keramikbremsen abraten.

    Warum? Weil Porsche die Straßenautos gar nicht für den Renneinsatz gemacht hat. In den aktuellen Modellen wird nur ein einziger Zylinder für Bremsen und Kupplung verwendet. Nach ca. 20 Minuten Rennstrecke bilden sich Blasen und das System funktioniert nicht mehr richtig.

    Warum dann in Keramikbremsen investieren wenn das System schon viel früher an anderer Stelle versagt? Weil Porsche damit Geld verdient ist sicherlich eine richtige Antwort.

    AM



    Sorry, das ist Schmarrn. Bremsflüssigkeit vor Rennstreckeneinsatz neu einfüllen (bzw. sogar Rennbremsflüssigkeit) und es gibt keine Probleme. Ich finde, der einzige Nachteil der PCCB ist der Preis (auch etwaiger Ersatzteile). Technisch ist es klar das bessere System

    Re: antworten erwünscht

    Quote:
    MKSGR said:
    Quote:
    mumbasic said:
    bezüglich Stahl und Keramik, kann ich nur von den Keramikbremsen abraten.

    Warum? Weil Porsche die Straßenautos gar nicht für den Renneinsatz gemacht hat. In den aktuellen Modellen wird nur ein einziger Zylinder für Bremsen und Kupplung verwendet. Nach ca. 20 Minuten Rennstrecke bilden sich Blasen und das System funktioniert nicht mehr richtig.

    Warum dann in Keramikbremsen investieren wenn das System schon viel früher an anderer Stelle versagt? Weil Porsche damit Geld verdient ist sicherlich eine richtige Antwort.

    AM



    Sorry, das ist Schmarrn. Bremsflüssigkeit vor Rennstreckeneinsatz neu einfüllen (bzw. sogar Rennbremsflüssigkeit) und es gibt keine Probleme. Ich finde, der einzige Nachteil der PCCB ist der Preis (auch etwaiger Ersatzteile). Technisch ist es klar das bessere System



    Versteh ich jetzt nicht ganz. Welche ersatzteile ausser Bremsklötze? Sollten die Keramikscheiben nicht um ein vielfaches länger halten als normale Stahlscheiben? Bei ottonormalverbraucher, 99,9% Alltag? Soweit ich mich erinnern kann, sollten sich die dinger ja über eine längere Laufzeit "bezahlt" machen, laut Porsche Marketing.
    Ok wenn man häufig auf einem Rundkurs seine Runden dreht und Material vernichtet, verschleisst so oder so alles extrem überproportional und im Zeitraffer.
    Aber mich würde es jetzt wirklich interessieren wievile Stahlscheiben, so eine Keramikscheine überlebt? Glaube schon dass es sich so oder so Rechnen müsste. Klar beim Kauf muss man aber bereit seit einen "Vorschuss" zu investeiren.

    Re: antworten erwünscht

    Quote:
    MKSGR said:
    Quote:
    mumbasic said:
    bezüglich Stahl und Keramik, kann ich nur von den Keramikbremsen abraten.

    Warum? Weil Porsche die Straßenautos gar nicht für den Renneinsatz gemacht hat. In den aktuellen Modellen wird nur ein einziger Zylinder für Bremsen und Kupplung verwendet. Nach ca. 20 Minuten Rennstrecke bilden sich Blasen und das System funktioniert nicht mehr richtig.

    Warum dann in Keramikbremsen investieren wenn das System schon viel früher an anderer Stelle versagt? Weil Porsche damit Geld verdient ist sicherlich eine richtige Antwort.

    AM



    Sorry, das ist Schmarrn. Bremsflüssigkeit vor Rennstreckeneinsatz neu einfüllen (bzw. sogar Rennbremsflüssigkeit) und es gibt keine Probleme. Ich finde, der einzige Nachteil der PCCB ist der Preis (auch etwaiger Ersatzteile). Technisch ist es klar das bessere System



    ... und was machst Du mit den Reifen? Die lassen doch extrem nach. Bring mir einen einzigen Beweis, dass ich mit den Keramikdinger in Hockenheim mehr als 45 Minuten mit einem straßenzugelassenem Porsche fahren kann. Nach 20 Minuten lassen die Reifen extrem nach nach weiteren 10 Minuten kocht alles - die Stahlbremsen halten aber weiterhin. Ich finde, dass die gelben Teile einfach das Ego mächtig fördern

    AM

    Re: antworten erwünscht

    Hi,

    ein Nachteil der PCCB ist, dass mehr Hitze an die Bremsflüssigkeit abgeführt wird. Da weniger über die Bremsscheiben und Felgen abgegeben werden kann. Metall leitet einfach besser als die PCCB.

    servus
    TM

    Re: antworten erwünscht

    Quote:
    mumbasic said:
    Quote:
    MKSGR said:
    Quote:
    mumbasic said:
    bezüglich Stahl und Keramik, kann ich nur von den Keramikbremsen abraten.

    Warum? Weil Porsche die Straßenautos gar nicht für den Renneinsatz gemacht hat. In den aktuellen Modellen wird nur ein einziger Zylinder für Bremsen und Kupplung verwendet. Nach ca. 20 Minuten Rennstrecke bilden sich Blasen und das System funktioniert nicht mehr richtig.

    Warum dann in Keramikbremsen investieren wenn das System schon viel früher an anderer Stelle versagt? Weil Porsche damit Geld verdient ist sicherlich eine richtige Antwort.

    AM



    Sorry, das ist Schmarrn. Bremsflüssigkeit vor Rennstreckeneinsatz neu einfüllen (bzw. sogar Rennbremsflüssigkeit) und es gibt keine Probleme. Ich finde, der einzige Nachteil der PCCB ist der Preis (auch etwaiger Ersatzteile). Technisch ist es klar das bessere System



    ... und was machst Du mit den Reifen? Die lassen doch extrem nach. Bring mir einen einzigen Beweis, dass ich mit den Keramikdinger in Hockenheim mehr als 45 Minuten mit einem straßenzugelassenem Porsche fahren kann. Nach 20 Minuten lassen die Reifen extrem nach nach weiteren 10 Minuten kocht alles - die Stahlbremsen halten aber weiterhin. Ich finde, dass die gelben Teile einfach das Ego mächtig fördern

    AM



    Also wenn du mit normalen Straßenreifen auf Strecken wie Hockenheim rumfährst, sind diese nach 20min bei Stahl sowie bei der PCCB hinüber. Was haben die Reifen mit der Bremse zutun? Ich rede jetzt hier von normalen Pneus, nicht von Sportreifen!

    Einen großen Vorteil hatte die PCCB der ersten Generation: Man konnte einen schon aus großer Entfernung hören, weil die Dinger beim bremsen sich anhörten wie ein ICE

    Re: antworten erwünscht

    Quote:
    Avoe said:
    Quote:
    MKSGR said:
    Quote:
    mumbasic said:
    bezüglich Stahl und Keramik, kann ich nur von den Keramikbremsen abraten.

    Warum? Weil Porsche die Straßenautos gar nicht für den Renneinsatz gemacht hat. In den aktuellen Modellen wird nur ein einziger Zylinder für Bremsen und Kupplung verwendet. Nach ca. 20 Minuten Rennstrecke bilden sich Blasen und das System funktioniert nicht mehr richtig.

    Warum dann in Keramikbremsen investieren wenn das System schon viel früher an anderer Stelle versagt? Weil Porsche damit Geld verdient ist sicherlich eine richtige Antwort.

    AM



    Sorry, das ist Schmarrn. Bremsflüssigkeit vor Rennstreckeneinsatz neu einfüllen (bzw. sogar Rennbremsflüssigkeit) und es gibt keine Probleme. Ich finde, der einzige Nachteil der PCCB ist der Preis (auch etwaiger Ersatzteile). Technisch ist es klar das bessere System



    Versteh ich jetzt nicht ganz. Welche ersatzteile ausser Bremsklötze? Sollten die Keramikscheiben nicht um ein vielfaches länger halten als normale Stahlscheiben? Bei ottonormalverbraucher, 99,9% Alltag? Soweit ich mich erinnern kann, sollten sich die dinger ja über eine längere Laufzeit "bezahlt" machen, laut Porsche Marketing.
    Ok wenn man häufig auf einem Rundkurs seine Runden dreht und Material vernichtet, verschleisst so oder so alles extrem überproportional und im Zeitraffer.
    Aber mich würde es jetzt wirklich interessieren wievile Stahlscheiben, so eine Keramikscheine überlebt? Glaube schon dass es sich so oder so Rechnen müsste. Klar beim Kauf muss man aber bereit seit einen "Vorschuss" zu investeiren.



    Leider sind die PCCB-Scheiben stoßempfindlich. Ein Steinchen kann beispielsweise die Scheibe beschädigen, dann hilft nur ein Austausch der Scheiben, der wiederum nur Achsenweise erfolgen kann... Das geht ins Geld

    Re: antworten erwünscht

    Quote:
    mumbasic said:
    Quote:
    MKSGR said:
    Quote:
    mumbasic said:
    bezüglich Stahl und Keramik, kann ich nur von den Keramikbremsen abraten.

    Warum? Weil Porsche die Straßenautos gar nicht für den Renneinsatz gemacht hat. In den aktuellen Modellen wird nur ein einziger Zylinder für Bremsen und Kupplung verwendet. Nach ca. 20 Minuten Rennstrecke bilden sich Blasen und das System funktioniert nicht mehr richtig.

    Warum dann in Keramikbremsen investieren wenn das System schon viel früher an anderer Stelle versagt? Weil Porsche damit Geld verdient ist sicherlich eine richtige Antwort.

    AM



    Sorry, das ist Schmarrn. Bremsflüssigkeit vor Rennstreckeneinsatz neu einfüllen (bzw. sogar Rennbremsflüssigkeit) und es gibt keine Probleme. Ich finde, der einzige Nachteil der PCCB ist der Preis (auch etwaiger Ersatzteile). Technisch ist es klar das bessere System



    ... und was machst Du mit den Reifen? Die lassen doch extrem nach. Bring mir einen einzigen Beweis, dass ich mit den Keramikdinger in Hockenheim mehr als 45 Minuten mit einem straßenzugelassenem Porsche fahren kann. Nach 20 Minuten lassen die Reifen extrem nach nach weiteren 10 Minuten kocht alles - die Stahlbremsen halten aber weiterhin. Ich finde, dass die gelben Teile einfach das Ego mächtig fördern

    AM



    Bei den Reifen ist es primär eine Frage des Luftdrucks: wenn man den entsprechend reduziert, bauen die Cup-Reifen kaum ab. Hat mich auch immer sehr überrascht.

    Im Ernst: mit Rennbremsflüssigkeit (einziger Nachteil: muss öfter gewechselt werden) und reduziertem Reifendruck fährst Du die 45 Minuten auf dem HHR (also ca. 22 Runden) locker ohne Probleme

    Re: antworten erwünscht

    Quote:
    Healey said:
    Quote:
    mumbasic said:
    Quote:
    MKSGR said:
    Quote:
    mumbasic said:
    bezüglich Stahl und Keramik, kann ich nur von den Keramikbremsen abraten.

    Warum? Weil Porsche die Straßenautos gar nicht für den Renneinsatz gemacht hat. In den aktuellen Modellen wird nur ein einziger Zylinder für Bremsen und Kupplung verwendet. Nach ca. 20 Minuten Rennstrecke bilden sich Blasen und das System funktioniert nicht mehr richtig.

    Warum dann in Keramikbremsen investieren wenn das System schon viel früher an anderer Stelle versagt? Weil Porsche damit Geld verdient ist sicherlich eine richtige Antwort.

    AM



    Sorry, das ist Schmarrn. Bremsflüssigkeit vor Rennstreckeneinsatz neu einfüllen (bzw. sogar Rennbremsflüssigkeit) und es gibt keine Probleme. Ich finde, der einzige Nachteil der PCCB ist der Preis (auch etwaiger Ersatzteile). Technisch ist es klar das bessere System



    ... und was machst Du mit den Reifen? Die lassen doch extrem nach. Bring mir einen einzigen Beweis, dass ich mit den Keramikdinger in Hockenheim mehr als 45 Minuten mit einem straßenzugelassenem Porsche fahren kann. Nach 20 Minuten lassen die Reifen extrem nach nach weiteren 10 Minuten kocht alles - die Stahlbremsen halten aber weiterhin. Ich finde, dass die gelben Teile einfach das Ego mächtig fördern

    AM



    Also wenn du mit normalen Straßenreifen auf Strecken wie Hockenheim rumfährst, sind diese nach 20min bei Stahl sowie bei der PCCB hinüber. Was haben die Reifen mit der Bremse zutun? Ich rede jetzt hier von normalen Pneus, nicht von Sportreifen!

    Einen großen Vorteil hatte die PCCB der ersten Generation: Man konnte einen schon aus großer Entfernung hören, weil die Dinger beim bremsen sich anhörten wie ein ICE



    Das meine ich doch! Wozu dann die PCCB? Im normalen Verkehr gibt es keine Unterschiede. Bei Regen sogar kleine Nachteile. Vielleicht mal ein Vorteil wenn ich eine Passstraße runter fahre. Nur wann mache ich das?

    AM

    Re: antworten erwünscht

    Den Thread Titel habe ich abgeändert, er einfach einfach nicht aussagekräftig genug(bitte beim nächsten Mal daran denken!).

    Um Deine Frage kurz zu beantworten:

    1. der 997 Turbo ist ein tolles Fahrzeug, das Facelift dürfte irgendwann nächstes Jahr verfügbar sein, allerdings dann vermutlich mit einem Motor, der auf der aktuellen FL 997 Generation beruht. Vorteil: modernere DI Technik, vermutlich weniger Verbrauch und EURO 5 Einstufung, günstigere Reparaturkosten. Nachteil: (vermutlich)nicht ganz so haltbar wie die alten Motoren, keine echte Ölsumpfschmierung mehr(was durch mehr Ölpumpen bzw. eine verbesserte Schmiertechnik zum größten Teil kompensiert wird), Tuning durch "einfache" und relativ "haltbare" Maßnahmen wird deutlich erschwert.
    PDK wird dann aber ebenfalls erhältlich sein, wie auch eine verbesserte PASM/PTM Abstimmung(Allrad/ESP/Fahrwerk).

    2. ob(aktuell) Tiptronic oder Schaltgetriebe ist eine Sache der persönlichen Präferenz. Ich muss immer wieder feststellen, dass der Tiptronic beim Turbo Vorurteile entgegengebracht werden obwohl die meisten Tiptronic Tester keine Ahnung haben, wie man mit dem Turbo mit Tiptronic umzugehen hat. Man muss da ein wenig umdenken, dann ist man verflucht schnell und wohl nur ein Walter Röhrl schneller mit Schaltgetriebe. In der Stadt bei niedrigen Geschwindigkeiten kann Tiptronic aber auch mal auf den Geist gehen, vor allem im Automatikmodus, trotz zusätzlichem Komfort.

    3. in Punkto Bremse würde ich nie wieder eine Stahlbremse bestellen aber ich denke das hat auch mit der eigenen Präferenz und natürlich dem Fahrverhalten zu tun.
    Wenn Du sehr oft auf der Rennstrecke bist, empfiehlt sich eher die Stahlbremse, da die Bremsscheiben günstiger sind und effektiver mit Rennbremsflüssigkeit agiert werden kann, sowie speziellen Rennbremsbelegen.
    Ansonsten können nur die über die PCCB meckern, die sie noch nie lange genug gefahren haben(oder sich einfach die Kohle sparen wollten, indem sie sich einreden, die Bremse sei nicht besser als Stahl ).
    Vorteile der Keramikbremse im 997 Turbo: NULL Fading, egal wie oft und stark man aus hohen Geschwindigkeiten herunterbremst, es ist eigentlich immer eine konstante Bremsleistung vorhanden. Ausserdem kann man die Bremswirkung extrem fein dosieren, was mit der Stahlbremse nicht geht. Weiterer Vorteil: man kann extrem spät vor Kurven anbremsen, da eben die Dosierbarkeit und die identische Bremsleistung dies ohne Weiteres ermöglichen.
    Das sichtliche Fehlen von dunklem Bremsstaub ist auch ein Vorteil aber eher optischer Natur.
    Gerade für flotte Strassenfahrer kann ich PCCB nur wärmstens ans Herz legen aber viele scheuen die hohen Kosten und oft erzählen auch die PZ Verkäufer viel Unsinn.

    4. beim Verbrauch liegt der 997 Turbo eigentlich sehr gut.
    Zum Vergleich: das M3 Cabrio DKG meiner Frau kommt einfach nicht unter 20 Liter auf 100 km, im Schnitt sausen bei flotter(aber nicht extremer) Fahrt mindestens 21 bis 22 Liter auf 100 km durch den Motor. Fährt man dann das Fahrzeug aus(Vmax Anhebung auf 280, laut GPS reale 291 km/h und laut Tacho 308), säuft das M3 Cabrio gut und gerne an die 27 l auf 100 km, das wirst Du im 997 Turbo nur ganz selten erleben. Im Normalfall kommt der 997 Turbo bei flotter aber nich extremer Fahrt mit knapp 18-19 Litern auf 100 km aus, wer es gemächlich angehen lässt, der schafft es auch mit 15-16 Litern. Alles was darunter liegt, erfordert ein konstantes Landstrassentempo oder die Fahrweise eines 80-jährigen Greises. Was die Autozeitschriften in der Regel an Testwerten angeben, ist eine Frechheit. Vom Hersteller selbst will ich erst gar nicht reden.

    5. als M5 Fahrer dürfte auch der neue Porsche Panamera für Dich interessant sein, das Fahrzeug wird wohl irgendwann nächstes Jahr der Öffentlichkeit präsentiert.

    Grundsätzlich kann man auch zum neuen 997 Carrera S mit PDK raten, das Fahrzeug erreicht die 200 km/h Schwelle genauso schnell wie die ersten 996 Turbo des Jahrganges 2001.
    Das ist wirklich kein langsames Auto, allerdings ist der M5 natürlich auch keine lahme Krücke.

    Ich muss allerdings auch gestehen, dass mir nicht ganz klar ist, wie man von einem M5 zu einem 997 Turbo kommt. Waren Kinder der Grund für den M5 oder der Komfort?

    Was einen Sportauspuff betrifft: die Chancen, dass für den 997 Turbo etwas von Porsche kommt, sind stark gesunken. Die Turbotechnik macht es nicht einfach eine effektive und im Ton annehmbare Auspuffanlage zu entwickeln, die auch gesetzlichen Vorgaben entspricht.
    Grundsätzlich kann Porsche(und wird es auch, wenn sie dahinter kommen!) die Garantie für den Motor verweigern, falls eine Auspuffanlage eines Drittherstellers verbaut ist.
    Ich würde da einfach auf Qualität achten, Cargraphic stellt sehr gute Anlagen her, auch von RUF gibt es eine gute, wenn auch klanglich dezentere, Anlage. Die Preise sind jeweils jenseits von Gut und Böse aber das hat seinen Grund. Aufgrund der hohen Hitzentwicklung(VTG Technik), müssen die Auspuffanlagen eine hohe Material- und Schweissqualität aufweisen, sowie gut verarbeitet und entwickelt worden sein.
    Billiganlagen mit ebenso billigen Sportkats können nach kurzer Zeit gewaltig Probleme machen, im schlimmsten Falle finden sich "aufgelöste" Kleinteile dann im Motor wieder, inklusive entsprechender schwerer Konsequenz. Also nicht am falschen Ende sparen.

    Nachdem ich(fast) jeden Tag die Ehre habe das M3 Cabrio DKG meiner Frau zu fahren, fange ich an zu verstehen, warum Porsche für seine Produkte mehr Geld verlangt. Obwohl ein Porsche 997 Cabrio deutlich sportlicher ist und sich auch schneller anfühlt, so ist der Alltagsbetrieb auch einfacher und besser als mit einem M3 Cabrio. Das hätte ich mir nie träumen lassen. Der Umstieg von BMW auf Porsche ist also sicherlich keine schlechte Entscheidung, Du solltest Dir aber genau überlegen, was Du in einem Auto suchst und was Dir an Eigenschaften am Wichtigsten ist.

    Viel Glück!

    Re: antworten erwünscht

    hi

    ich danke dir für dein ausführliches post.

    das ist eine gute frage warum porsche.
    ich liste dir mal meine autos die ich gefahren habe.

    1.)bmw m5 3,6l
    2.)bmw 850 i
    3.)porsche turbo 3,6l
    4.)bmw m5 5l
    5)bmw m5 e60

    nicht das ich bmw nicht mehr mag aber die haben nix mehr für mich.
    ich bin kein fan vom m6,im gegenteil ich finde das auto von der form ziemlich daneben.
    der m6 ist nicht viel anders wie der m5.
    da ich schon einmal einen porsche hatte weiss ich um was es geht und was ich da kaufe,und ich habe einfach wieder lust auf porsche.
    ich denke das bei leuten die m5 oder m6 fahren nur porsche oder ferrari kommen kann.
    wenn du einen m5 jahre gefahren hast und 38 bist was willst du dann fahren ohne von der leistung enttäuscht zu sein ?

    ich habe meine wahl getroffen und jetzt geht es ums verfeinern.

    gruss dietmar

    Re: antworten erwünscht

    Quote:
    RC said:


    Nachdem ich(fast) jeden Tag die Ehre habe das M3 Cabrio DKG meiner Frau zu fahren, fange ich an zu verstehen, warum Porsche für seine Produkte mehr Geld verlangt. Obwohl ein Porsche 997 Cabrio deutlich sportlicher ist und sich auch schneller anfühlt, so ist der Alltagsbetrieb auch einfacher und besser als mit einem M3 Cabrio. Das hätte ich mir nie träumen lassen. D




    Was ist am 997 einfacher und besser im Alltag als beim M3?

    Re: antworten erwünscht

    Quote:
    RC said:

    Ansonsten können nur die über die PCCB meckern, die sie noch nie lange genug gefahren haben(oder sich einfach die Kohle sparen wollten, indem sie sich einreden, die Bremse sei nicht besser als Stahl ).




    upps .... das würde ich nicht so einfach sagen ...

    Quote:
    RC said:
    Vorteile der Keramikbremse im 997 Turbo: NULL Fading, egal wie oft und stark man aus hohen Geschwindigkeiten herunterbremst, es ist eigentlich immer eine konstante Bremsleistung vorhanden. Ausserdem kann man die Bremswirkung extrem fein dosieren, was mit der Stahlbremse nicht geht. Weiterer Vorteil: man kann extrem spät vor Kurven anbremsen, da eben die Dosierbarkeit und die identische Bremsleistung dies ohne Weiteres ermöglichen.





    Ach ja, dann müsste der Bremsweg ja kürzer sein. Wenn man jeweils zehn mal bremst und die besten und schlechtesten Werte verwirft dann kommt komischerweise das gleiche Ergebnis raus. Ich wusste nicht, dass ich bei voller Bremsung noch dosieren muss. Bezüglich der identischen Bremsleistung und Bremspunkt - den habe ich auf der Rennstrecke aber doch nicht im Alttag. Wann komme ich mit gleicher Geschwindigkeit in die gleiche Kurve im Alltag so oft??

    AM

    Re: antworten erwünscht

    wo ist das Popcorn...

    Macht weiter mit der Diskussion Vielleicht sollte ich auch etwas einwerfen Stahl ist für die Rennstrecke bei weitem günstiger. Gehst du mit der PCCB auf die Rennstrecke, dann hast du bei den ersten beiden Veranstaltungen Spaß, aber dann ist die PCCB-Oberfläche so rau, dass es dir im normalen Straßenverkehr innerhalb von ein paar Tausend Kilometer die Beläge runterzieht. Die PCCB wäre zu mehr im Stande, die Reifen sind leider überfordert. Nachzulesen in einem SportAuto Testbericht und in der Realität nachvollziehbar. Die Reifen bringen die doppelte Bremskraft der PCCB einfach nicht auf die Straße und das ist das Problem.

    Soviel zu meinen Erfahrungswerten. Im normalen Straßenverkehr ohne Nutzung der Rennstrecke hat die PCCB weitreichende Kostenvorteile, sofern man auch wirklich mit ein und demselben Fahrzeug 200.000 km fährt.

     
    Edit

    Forum

    Board Subject Last post Rating Views Replies
    Porsche Sticky SUN'S LAST RUN TO WILSON, WY - 991 C2S CAB LIFE, END OF AN ERA (Part I) Thread Closed 9/24/20 12:47 AM
    watt
    582302 2849
    Porsche Sticky The moment I've been waiting for... 12/30/20 9:03 AM
    rhino
     
     
     
     
     
    358258 1279
    Porsche Sticky OFFICIAL: New Porsche 911 Turbo S (2020) 4/10/21 2:32 PM
    Joost
    86570 1085
    Porsche Sticky Welcome to Rennteam: Cars and Coffee... (photos) 4/30/21 8:34 PM
    Boxster Coupe GTS
    44717 341
    Porsche Sticky ROAD TEST: New 992 Carrera 4S 3/3/21 10:57 PM
    Wonderbar
    35368 336
    Porsche Sticky Porsche Taycan Turbo S - Short Review 10/19/20 6:12 PM
    Leawood911
    33153 380
    Porsche Sticky SUN'S LAST RUN TO WILSON, WY - 991 C2S CAB LIFE, END OF AN ERA (Part II) 5/6/21 4:40 AM
    4trac
    16461 342
    Porsche Sticky Porsche extends the Taycan model range (Taycan 2WD) 2/1/21 12:42 PM
    Leawood911
    4390 29
    Porsche OFFICIAL: New 991.2 GT3 (2017) 7/27/20 2:13 AM
    DJM48
    563902 5257
    Porsche Cayman GT4 5/4/21 4:46 PM
    Topspeed
    403933 3586
    McLaren McLaren on a winning streak 4/25/21 4:04 PM
    Topspeed
    357550 3916
    Porsche OFFICIAL: 911 GT2 RS (2017) 4/29/21 7:24 AM
    GnilM
    354322 3494
    Porsche OFFICIAL: 991.2 GT3 RS (2018) 4/28/21 12:26 PM
    W8MM
    315487 3252
    Porsche OFFICIAL: 911 R (2016) 12/8/20 7:51 PM
    DJM48
    309965 2646
    Porsche OFFICIAL: The new Porsche 992 – a design icon and high-tech sports car 2/28/21 8:05 PM
    Topspeed
    217320 1542
    Porsche Tesla Roadster 9/23/20 8:22 PM
    bluelines
    188023 4279
    Porsche OFFICIAL: New Panamera (2016) 2/11/21 9:22 AM
    Itsme
    161060 1379
    Others Alfa Romeo 4C 9/23/20 10:22 AM
    RCA
    138160 792
    Porsche 992 GT3 5/7/21 4:00 AM
    CGX car nut
    118825 2267
    Lambo Lamborghini Huracan and variants 4/9/21 4:32 PM
    Topspeed
    106003 1225
    McLaren F1 2/25/21 11:33 AM
    RCA
    77173 207
    Porsche Welcome to the new Taycan Forum! 4/29/21 3:48 PM
    CGX car nut
    70836 1163
    AMG AMG GT R 11/19/20 11:47 PM
    Topspeed
    64897 819
    Lambo Aventador and SV 4/20/21 3:21 PM
    CGX car nut
    63934 683
    Porsche 991 Speedster 9/3/20 4:29 PM
    Topspeed
    56938 878
    Porsche Nürburgring - Tesla vs. Taycan 11/23/20 6:10 PM
    Topspeed
    43356 596
    Others Bugatti Chiron 4/12/21 3:42 PM
    RCA
    36572 476
    Porsche Olive 991.2 GT3 Clubsport 1/1/21 7:58 PM
    throt
    33969 615
    Ferrari Ferrari 812 Superfast 5/7/21 5:56 AM
    GnilM
    30113 462
    BMW M BMW M2 Rumors 3/21/21 5:01 PM
    Topspeed
    28706 385
    273 items found, displaying 1 to 30.