Crown

Board: Porsche Language: German Region: Worldwide - Europe - Germany Share/Save/Bookmark Close

Forum - Thread


    Re: Quizfrage

    Quote:
    Tom said:
    Den Gewinn pro Auto haben doch ein paar Schlauberger veröffentlicht und nicht die PAG! Die PAG hat das operative Ergebnis, das Ergebnis aus Finanztransaktionen und aus Anlagen (VW) veröffentlicht, that's it!



    Diese Schlauberger sind wohl die renomiertesten Automobil-Betriebswissenschaftler Deutschlands.

    Re: Quizfrage

    Quote:
    mumbasic said:
    Dann rate ich euch Jungs andere Autos zu kaufen.

    AM



    Adnan, ich verstehe dich nicht. Da schwärmst du geradezu von einem M6 und willst uns allen dessen Vorteile gegenüber einem 911 Turbo weiß machen, dann unterstützt man deine Argumentation, um von dir zu hören, dass wir uns alle andere Autos zulegen sollen. Irgendwie verstehe ich dich nicht

    Aber lass mich raten: Du hast dich für den Turbo entschieden

    Re: Quizfrage

    Hier nochmal der Bericht für alle:
    Click hier

    Re: Quizfrage

    Quote:
    Meganonn said:
    Wenn ich mir mal so anschaue, was ich für einen 997 4 S mit WLS, PCCB, PCM, Navi, und weitergehender Topausstattung (natürlich inkl. Sportfahrwerk ) hinlegen müsste - rd. 140 Mille - dann fehlt nicht mehr viel zum AstonMartin DB9, Lambo Gallardo u.a.m. ... wenn man denn dergleichen zu fahren wünscht ! Bliebe noch das Problem mit den Nachbarn und der Unterbringung der Kiddies und die Tatsache, dass man mit so einem Teil auf der Rennstrecke leider nicht viel Freude hat (vor allem wg. Verschleiss- und Belastungsanfälligkeiten).



    Stimmt. Genau deshalb sollte Porsche auch in Punkto Kundebindung, Kulanz und GARANTIE Maßstäbe setzen und dementsprechend agieren. Es ist unverständlich, dass Porsche es nicht einmal schafft in Deutschland eine Garantie anzubieten, von den mickrigen zwei Jahren mal abgesehen (3 Jahre wären das Minimum, in den USA z.B. ist es ja schon deutlich mehr).

    Da sich bei Porsche aber wohl nichts ändern wird, habe ich bereits für die Zukunft Konsequenzen gezogen. Der Boxster S meiner Frau wird durch ein BMW 3er Cabrio ersetzt, das ist bereits beschlossene Sache und "spart" ca. 15000 Euro. Das Familienauto Cayenne Turbo S wird in ca. 3-4 Jahren durch einen Audi RS6 Kombi ersetzt, dabei sind gute 30000 Euro Ersparnis drin. In Punkto Sportwagen werde ich wohl bei Porsche bleiben aber es wird eng...meine 100%ige Begeisterung lässt langsam nach.

    Re: Quizfrage

    Quote:
    KF said:
    Quote:
    mumbasic said:
    Dann rate ich euch Jungs andere Autos zu kaufen.

    AM



    Adnan, ich verstehe dich nicht. Da schwärmst du geradezu von einem M6 und willst uns allen dessen Vorteile gegenüber einem 911 Turbo weiß machen, dann unterstützt man deine Argumentation, um von dir zu hören, dass wir uns alle andere Autos zulegen sollen. Irgendwie verstehe ich dich nicht

    Aber lass mich raten: Du hast dich für den Turbo entschieden



    Mir ist es doch egal wie viel Porsche verdient. Wenn mir das Produkt es Wert ist dann zahle ich es, wenn nicht dann nicht.

    Ich bin 1991 aus Jugoslawien nach Deutschland gekommen. Ich habe eine Superjob bekommen und auch gutes Geld verdient. Mein Chef hatte sicherlich noch besseres Geld mit mir verdient. Als ich Besuch aus Jugoslawien bekommen hatte, meinte mein Freund, dass mich ja mein Chef ausbeutet. Worauf ich antwortete, dass ich das anders sehe. Ich verdiene in Deutschland mehr als in Jugoslawien. Das nun mein Chef in Deutschland noch mehr verdient als der Ex-Chef in Jugoslawien ist doch mir egal. Deswegen wollte ich sicherlich nicht zurückgehen.

    So sehe ich das mit den Autos. Wenn BMW mit dem M6 40.000 Euro verdienen würde und Porsche mit dem 997 turbo nur 4.000 Euro würde ich mir den M6 dann kaufen, wenn er mir mehr gefällt. Ich lasse mich doch nicht durch Zahlen fremder Menschen beeinflussen.

    Übrigens bin ich der festen Überzeugung, dass der M6 wesentlich mehr fürs Geld bietet als ein 997 tt.

    Komme gerade aus Bietigheim Bissingen und habe dort einen 997 tt Tip S gefahren, danach hier in Pforzheim einen 997 tt Schalter. Christian möge weg hören, aber den Tip S würde ich nie und nimmer im Leben nehmen. Ist ja ein ganz anderes Fahrzeug. Der Schalter ist wesentlich besser, zwar spürt man dort mehr das Turboloch aber es macht Spaß. Den Spaß hatte ich beim Tip S gar nicht. Allgemein ist der Turbo sehr weich und komfortabel abgestimmt. PASM Sport ist weicher als mein -20 mm Fahrwerk.

    AM

    Re: Quizfrage

    Quote:
    mumbasic said:
    Komme gerade aus Bietigheim Bissingen und habe dort einen 997 tt Tip S gefahren, danach hier in Pforzheim einen 997 tt Schalter. Christian möge weg hören, aber den Tip S würde ich nie und nimmer im Leben nehmen. Ist ja ein ganz anderes Fahrzeug. Der Schalter ist wesentlich besser, zwar spürt man dort mehr das Turboloch aber es macht Spaß. Den Spaß hatte ich beim Tip S gar nicht. Allgemein ist der Turbo sehr weich und komfortabel abgestimmt. PASM Sport ist weicher als mein -20 mm Fahrwerk.



    Hört, hört.

    So verschieden können Geschmäcker sein...

    Re: Quizfrage

    Quote:
    KF said:
    Quote:
    Tom said:
    Den Gewinn pro Auto haben doch ein paar Schlauberger veröffentlicht und nicht die PAG! Die PAG hat das operative Ergebnis, das Ergebnis aus Finanztransaktionen und aus Anlagen (VW) veröffentlicht, that's it!



    Diese Schlauberger sind wohl die renomiertesten Automobil-Betriebswissenschaftler Deutschlands.



    Dann lies den Text doch bitte genauer! Abgesehen von der Tatsache, dass die "Welt am Sonntag" den Text veröffentlich hat [ein Käseblatt des Springer-Verlages], ist die Rechnung ganz simpel und wird auch so im verlinkten Text beschrieben:

    Im Durchschnitt 21 799 Euro machte im vergangenen Jahr der Gewinn pro Fahrzeug aus, wie die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf eine Studie des Prognoseinstituts B&D-Forecast berichtete. [...] Porsche hatte im Geschäftsjahr 2005/06 fast 97 000 Autos verkauft. Dabei konnte Porsche-Chef Wendelin Wiedeking einen Rekordgewinn vor Steuern von 2,11 Milliarden Euro verbuchen. Dieser war allerdings auch durch Sonderfaktoren beeinflusst. Porsche gilt seit einigen Jahren als profitabelster Autobauer der Welt.

    Re: Quizfrage

    Quote:
    mumbasic said:
    [...] So sehe ich das mit den Autos. Wenn BMW mit dem M6 40.000 Euro verdienen würde und Porsche mit dem 997 turbo nur 4.000 Euro würde ich mir den M6 dann kaufen, wenn er mir mehr gefällt. Ich lasse mich doch nicht durch Zahlen fremder Menschen beeinflussen. [...]



    Bingo! Es bleiben nur zwei Antworten auf die Tatsache, wie viel Wirbel dieses Thema erzeugt hat. Die Leute sind blass vor Neid [was ich zumindest hier im Forum bezweifle] oder es gibt, wie mehrfach hier beschrieben, Unmut über Porsches derzeitige Philosophie.

    Bezüglich der Preisgestaltung halte ich gerade die Carreramodelle als sehr hoch gegriffen. Die hohe Preisdifferenz zum Boxster/Cayman sowie die erstaunlich geringe zu GT3 und Turbo überraschen mich. Die Konkurrenz auf dem Sportwagensektor schläft nicht, aber gerade die hochmotorisierten Fahrzeuge der Premiumhersteller (Audi, BMW, MB) für deutlich weniger Geld, ähnlichen Status und besseren / ähnlicher Längsdynamik scheint die Leute zu stören. Habe heute verwundert festgestellt, dass diese Limousinen selbst im Leasing einem Carrera S voraus sind.
    Da wird es schon schwierig, das oben beschriebene Gewährleistungs- und verkaufsgebahren von Porsche zu akzeptieren. Oder sehe ich das falsch?

    Re: Quizfrage

    Quote:
    Ferdie said:
    Quote:
    KF said:
    Quote:
    Tom said:
    Den Gewinn pro Auto haben doch ein paar Schlauberger veröffentlicht und nicht die PAG! Die PAG hat das operative Ergebnis, das Ergebnis aus Finanztransaktionen und aus Anlagen (VW) veröffentlicht, that's it!



    Diese Schlauberger sind wohl die renomiertesten Automobil-Betriebswissenschaftler Deutschlands.



    Dann lies den Text doch bitte genauer! Abgesehen von der Tatsache, dass die "Welt am Sonntag" den Text veröffentlich hat [ein Käseblatt des Springer-Verlages], ist die Rechnung ganz simpel und wird auch so im verlinkten Text beschrieben:

    Im Durchschnitt 21 799 Euro machte im vergangenen Jahr der Gewinn pro Fahrzeug aus, wie die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf eine Studie des Prognoseinstituts B&D-Forecast berichtete. [...] Porsche hatte im Geschäftsjahr 2005/06 fast 97 000 Autos verkauft. Dabei konnte Porsche-Chef Wendelin Wiedeking einen Rekordgewinn vor Steuern von 2,11 Milliarden Euro verbuchen. Dieser war allerdings auch durch Sonderfaktoren beeinflusst. Porsche gilt seit einigen Jahren als profitabelster Autobauer der Welt.



    So lassen sich Euro 21799 vor Steuern errechnen. Richtig. Wie du schon bemerkt hast, habe nicht ich die Zahl errechnet.

    Nehmen wir aber mal kurz die GUV her.

    Der Materialaufwand betrug Euro 3273 Mio, der Personalaufwand Euro 1037 Mio und die Abschreibungen 488 Mio. Hinzu noch sonstige betriebliche Aufwendungen von Euro 1045 Mio. Je nachdem wie man das ganze kalkuliert, kommt man auf Gewinnsummen zwischen Euro 13000 und Euro 29000 pro verkaufter Einheit.

    Die Tendenz scheint also schon zu stimmen. Das Finanzergebnis betrug im übrigen nur knapp Euro 200 Mio. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit dagegen Euro 1831 Mio. Alle Angaben vor Steuern. Die "Sondereinflüße" können demnach nicht allzu hoch gewesen sein. Auch wurde ja schon angemerkt, dass diese nicht Teil des gewöhnlichen Ergebnissen sind.

    Letztendlich ist es aber auch egal, ob die Zahl auf den Cent stimmt. Die Kernaussagen bleiben die gleichen.

    Re: Quizfrage

    Quote:
    mumbasic said:
    ...
    Mir ist es doch egal wie viel Porsche verdient. Wenn mir das Produkt es Wert ist dann zahle ich es, wenn nicht dann nicht.
    ...

    Wenn BMW mit dem M6 40.000 Euro verdienen würde und Porsche mit dem 997 turbo nur 4.000 Euro würde ich mir den M6 dann kaufen, wenn er mir mehr gefällt. Ich lasse mich doch nicht durch Zahlen fremder Menschen beeinflussen.

    AM



    Zu deinen ersten beiden Punkten gebe ich dir vollkommen Recht. Wenn das Produkt das Geld wert ist, dann kann man es auch ausgeben. Aber hier stellt sich doch die Frage: Ist ein heutiger Porsche den Mehrpreis gegenüber seinen Wettbewerbern wert?

    Re: Quizfrage

    Quote:

    Aber hier stellt sich doch die Frage: Ist ein heutiger Porsche den Mehrpreis gegenüber seinen Wettbewerbern wert?




    das ist die richtige Frage. Bitte vor Beantwortung rosa-rote Porschebrille abziehen.

    AM

    Re: Quizfrage

    Quote:
    KF said:
    Das Finanzergebnis betrug im übrigen nur knapp Euro 200 Mio. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit dagegen Euro 1831 Mio. Alle Angaben vor Steuern. Die "Sondereinflüße" können demnach nicht allzu hoch gewesen sein. Auch wurde ja schon angemerkt, dass diese nicht Teil des gewöhnlichen Ergebnissen sind.




    Du hast mit Deiner Herleitung zwar die Logik des gesunden Menschenverstandes auf Deiner Seite, nur leider treibt die PAG ein wenig Versteckspiel mit den Zahlen. Im Bereich "Sonstige Aufwendungen und Erträge" sind nämlich folgende Effekte "versteckt", die eigentlich im Finanzergebnis oder ausserordentlichen Ergebnis gezeigt werden sollten:
    Beteiligungsergebnis: 507 Mio
    CTS-Verkauf: 81 Mio
    VW-Dividende: 68 Mio
    Gewinne aus Aktienoptionen: 307 Mio
    (der letzgenannte Posten ergibt sich durch Vergleich der "sonstigen Aufwendungen/Erträge" mit dem Vorjahr. Der Geschäftsbericht stellt hierzu fest: "die Abweichung zum Vorjahr resultiert im Wesentlichen aus Aktienoptionen")
    Rechnet man den ganzen "Kram" zusammen und setzt die Summe vom Ergebnis der gewöhnlichen Geschäfstätigkeit ab, halbiert sich der Betrag von 1.832 Mio ganz schnell

    Das mit "nur" 200 Mio offiziell ausgewiesene Finanzergebnis enthält tatsächlich nur den VW-Bewertungseffekt und andere "klassische Grössen" (Zinsaufwand und -Erträge).

    Rein Bilanztechnisch gesehen ist die PAG ne Bank mit angeschlossener Automobilproduktion - da kann es schon mal vorkommen, dass die GuV ein wenig verwirrend wirkt.
    Dazu nur eine Vergleichszahl: das Sachanlagevermögen (incl. immaterielle Werte) weist einen Wert von 1,4 MRD auf, Finanzanlagen + liquide Mittel aber unglaubliche 8,0 MRD (also mehr als einen Jahresumsatz)
    Ich habe mal gelernt, dass es eigentlich nur zwei Ursachen geben kann, wenn bei einem produzierenden Unternehmen die Bilanzsumme doppelt so gross ist wie der Umsatz: entweder der Laden ist bald Pleite, weil heisse Luft in die Aktivseite geblasen wurde oder das Unternehmen hält sich nicht an den Grundsatz "Schuster bleib bei Deinen Leisten" (sprich: es werden Geschäftsaktivitäten wie z.B. Finanztransaktionen durch die Bilanz geschleust, die mit dem Kerngeschäft nichts zu tun haben).

    Im übrigen stimme ich mumbasic völlig zu: beim Autokauf interessiert mich die Bilanz des Herstellers herzlich wenig.
    Preis/Leistung müssen mit dem Gebotenen in die Wettbewerbslandschaft passen - darüber kann man sicher trefflich streiten (hängt ja auch immer von der subjektiven Erwartungshaltung ab - siehe Unterschied deutsche zu US-Kunden). Wenn's nicht mehr passt, muss man sich halt anderen Marken zuwenden (ist ja nicht strafbar ).
    Der PAG wird's wohl (leider) wurscht sein, was in den Internet-Foren so verzapft wird - solange der Kundenstrom nicht abreisst, heisst es schlicht "weitermachen". Änderungen gibts erst, wenn die Kunden wegbleiben.

    Re: Quizfrage

    Quote:
    KF said:
    [...] Letztendlich ist es aber auch egal, ob die Zahl auf den Cent stimmt. Die Kernaussagen bleiben die gleichen.



    Da gebe ich Dir völlig Recht.

    Wie PJ beschrieb, sind die Gewinne etwas anders aufgeteilt. Aus anderer Quelle wurde von 70% Anteil der Finanzgeschäfte am Gewinn berichtet.

    Mich hat die Herleitung der Zahlen in diesem Artikel gestört. Ich habe nicht den Eindruck, dass man an einer objektiven Darlegung der Fakten interessiert war. Es wäre interessant, zu erfahren wie viel Marge die einzelnen Hersteller ursprünglich für die jeweiligen Produkte angesetzt haben.

    Re: Quizfrage

    Der dickste Brocken soll die (höhere) Neubewertung des VW-Aktienanteils sein!

    Re: Quizfrage

    Quote:
    Ferdie said:

    Wie PJ beschrieb, sind die Gewinne etwas anders aufgeteilt. Aus anderer Quelle wurde von 70% Anteil der Finanzgeschäfte am Gewinn berichtet.


    Die Zahl kann hinkommen, wenn man noch die Effekte aus Währungssicherungsgeschäften (im wesentlichen Euro /$) berücksichtigt (laut Geschäftsbericht eine 9-stellige Zahl).
    Zwar kann man argumentieren, dies gehört zum operativen Geschäft (wenn man 40% des Umsatzes mit dem US-Raum macht, ohne dort zu produzieren, sind solche Währungssicherungen normal), aber der Effekt ist trotzdem gewaltig: ein 997 S kostet (netto) in USA ca. 12.500 Euro weniger als in D ! Ich schätze, ohne den "lucky deal", den der Finanzvorstand mit der USD-Absicherung gemacht hat, würden mind. 300 mio Euro Ergebnis beim Teufel sein...

    Hier liegt IMO eines der grössten Risiken für die zukünftige Ergebnis-Entwicklung der PAG. Liegt der Finanzvorstand mit seiner USD-Wette auch in Zukunft richtig, wird weiter gescheffelt. Wenn nicht, muss man entweder beim Gewinn deutlich kleinere Brötchen backen oder (und hier würde es spannend) die Preise in USA kräftig anheben (ich gehe mal davon aus, dass eine Produktion in USA à la BMW oder MB für PAG aus verschiedenen Gründen nicht in Frage kommt). Die Ergebnisstruktur im 1. HJ 06/07 ist übrigens noch "finanzlastiger" als das GJ 05/06. Man könnte meinen, die Umsatzrendite liege bei nahe 50%


    Quote:
    Ferdie said:
    Mich hat die Herleitung der Zahlen in diesem Artikel gestört. Ich habe nicht den Eindruck, dass man an einer objektiven Darlegung der Fakten interessiert war.


    Genau das ist auch mein Eindruck. Es ging wohl mehr darum mit einer plakativen Zahl etwas Presse-Wirbel zu erzeugen (ist ja auch gelungen ). Mit seriöser Analyse hat das Ganze nichts zu tun. Mich ärgert sowas immer - es genügt mir, jeden Tag aus Politikermund Nonsense-Zahlen aufgetischt zu bekommen Ich finde es auch merkwürdig, wenn sich im 997 Turbo-Forum Leute wegen der "horrenden Gewinnspanne" von Porsche abgezockt fühlen, aber gleichzeitig feststellen, dass solche Gewinnspannen in ihrem eigenen Unternehmen völlig normal sind

    Anstatt sich über die tatsächlichen oder vermeintlichen Gewinne zu beklagen, fände ich es spannender, darüber zu diskutieren, welche Eigenschaftem denn z.B. ein "998" mitbringen müsste, um Euch zu gefallen (die Preisgestaltung gehört natürlich mit dazu)

    Re: Quizfrage

    Quote:
    KF said:
    Quote:
    mumbasic said:
    Dann rate ich euch Jungs andere Autos zu kaufen.

    AM



    Adnan, ich verstehe dich nicht. Da schwärmst du geradezu von einem M6 und willst uns allen dessen Vorteile gegenüber einem 911 Turbo weiß machen, dann unterstützt man deine Argumentation, um von dir zu hören, dass wir uns alle andere Autos zulegen sollen. Irgendwie verstehe ich dich nicht

    Aber lass mich raten: Du hast dich für den Turbo entschieden



    Ach ja, habe es vergessen zu erwähnen. Florian, du hast natürlich Recht! Weißer Schalter!

    AM

    Re: Quizfrage

    Quote:
    Porsche-Jeck said:
    welche Eigenschaftem denn z.B. ein "998" mitbringen müsste, um Euch zu gefallen (die Preisgestaltung gehört natürlich mit dazu)



    Nachdem sich scheinbar keiner traut, als erster zu antworten , fange ich an:

    Der neue 911 muss sich äußerlich kaum verändern, eine Evolution wie bisher reicht aus. Wo jedoch geklotzt werden muss, ist im Innenraum! Auf nimmer wiedersehen mit den Billig-Plastikteilen! Entweder man klotzt mit Leder oder mit Echt-Alu. Das Fahrzeuggewicht sollte hierbei beachtet werden. Mehr als 1450 kg sind für einen wahren Sportwagen einfach zu viel. Hier sollte man sich auf seine Wurzeln besinnen und steifere, leichtere Materialien verwenden.

    Das Navi sollte endlich standfest werden. Der Sitz sollte im Bereich der Kopflehnen überarbeitet werden. Mit Helm ist der 997 kaum nutzbar. Entweder muss man die Sitzlehne im ganzen zu weit zurückfahren oder man bekommt Nackenschmerzen. Der Lenkradkranz sollte von Natur aus etwas dicker werden. Der Rest paßt eigentlich im Innenraum.

    Der Motor sollte etwas mehr Leistung haben. 400 PS sind so eine Hausnummer. Die Bremsen sollten auf GT3-Dimension vergrößert werden. Den Sound wird man kaum signifikanter gestalten können. Leider

    Das PASM muss deutlich besser werden. Die Sportstellung ist zu hart, das Fahrzeug springt deutlich bei höheren Geschwindigkeiten. Ein Hinterachsdifferential sollte Serie sein.

    Thema Fahrzeuggröße: Der Elfer sollte auf keinen Fall in die Länge wachsen! Die Breite ist mir egal.

    Letztendlich wäre mir der Preis egal, sofern ich das Gefühl habe, einen hervorragenden Sportwagen mit der gehörigen Portion Qualität als Gegenwert zu bekommen.

    Zur Lieferbarkeit: Hier sollte Porsche ein Zeichen setzen und ein jährliches Produktionslimit einführen.

    So das ist doch mal ein Anfang.

     
    Edit

    Forum

    Board Subject Last post Rating Views Replies
    Porsche Sticky OFFICIAL: New 991.2 GT3 (2017) 11/18/18 3:06 PM
    Topspeed
    402967 5189
    Porsche Sticky SUN'S LAST RUN TO WILSON, WY - 991 C2S CAB LIFE, END OF AN ERA 11/17/18 12:03 AM
    Pilot
    320358 1966
    Porsche Sticky 992 (Next 911 generation 2019/2020) 11/18/18 4:03 AM
    Spyderidol
    269773 2962
    Porsche Sticky The moment I've been waiting for... 11/7/18 2:43 PM
    Pilot
     
     
     
     
     
    211185 1077
    Porsche Sticky OFFICIAL: 911 GT2 RS (2017) 11/15/18 6:23 PM
    BONES
    191065 2674
    Porsche Sticky OFFICIAL: 991.2 GT3 RS (2018) 11/18/18 5:14 AM
    ZahirD
    122048 2410
    AMG Sticky Mercedes E63 S AMG (2018) - Short Review (updated on a regular basis) 11/15/18 12:15 PM
    RCA
    32131 316
    Porsche Sticky Paint protection film 9/25/18 6:14 PM
    throt
    14003 121
    Porsche Sticky Child seats in a 991 6/18/18 8:51 PM
    Monkey
    13292 31
    Porsche 991 GT3 RS 1/9/18 1:43 PM
    Kimi
    522878 5816
    Porsche OFFICIAL: 991 Turbo and Turbo S 4/3/18 9:15 AM
    KresoF1
    483261 4254
    Porsche OFFICIAL: 911 R (2016) 9/13/18 10:12 AM
    RCA
    278700 2589
    Porsche Cayman GT4 11/16/18 11:30 AM
    RCA
    263747 2611
    Porsche OFFICIAL: New 991.2 Turbo and Turbo S 1/23/18 12:27 AM
    RCA
    191470 1074
    Ferrari 488 GTB/GTS 11/17/18 4:47 AM
    koko
    189418 1738
    McLaren McLaren on a winning streak 10/29/18 5:13 PM
    reginos
    178711 3212
    Porsche Boxster Spyder (981) 8/31/18 10:25 AM
    WAY
    142703 757
    Others Audi R8 V10 Plus (2016 model) - Review (updated Feb 13th 2017) 11/1/18 6:13 PM
    Boxster Coupe GTS
    141896 2234
    Porsche OFFICIAL: New Panamera (2016) 1/6/18 10:41 PM
    Wonderbar
    128218 1284
    Ferrari Ferrari F12 Berlinetta / 599 GTO Successor 5/22/18 9:16 PM
    RCA
    111606 789
    Others VW caught cheating emissions tests 5/3/18 7:52 PM
    CGX car nut
    106483 871
    Porsche Porsche Mission E - the future of Porsche? 11/18/18 1:10 PM
    farina
    84413 1127
    Porsche Donor vehicle for Singer Vehicle Design 10/13/18 9:50 PM
    RCA
    66603 672
    Porsche UPDATES: 2018 Porsche Cayenne 2/6/18 2:13 PM
    RCA
    57181 423
    Porsche OFFICIAL: New 991.2 Carrera GTS models 11/3/18 11:09 AM
    bluelines
    46641 477
    Others Tesla Roadster 11/14/18 12:48 PM
    lukestern
    43153 1395
    Others Tesla Model X Thread Closed 2/23/18 3:41 PM
    RCA
    42811 1122
    AMG AMG GT R 1/26/18 7:19 AM
    GoHardGT3RS
    41243 597
    Lambo Aventador and SV 11/16/18 9:46 PM
    Topspeed
    39195 471
    Porsche OFFICIAL: New 991.2 Turbo S Exclusive Series (2017) 11/14/18 11:25 AM
    RCA
    39037 637
    284 items found, displaying 1 to 30.